Schlagwort: milch

Export von österreichischer Milch weiter gestiegen

Die heimischen Molkereien konnten im Jahr 2018 Milch und Milchprodukte im Ausmaß von 1,23 Mrd. Euro exportieren. Das ist ein Plus von 48 Mio. Euro oder 4,1% im Vergleich zum Vorjahr. „Dies zeigt, dass es der österreichischen Molkereiwirtschaft im letzten…

AMA-Marktdaten: Fleischverzicht bleibt Nische

Seit 25 Jahren zeichnen österreichische Haushalte ihre Einkäufe für die rollierende Agrarmarktanalyse RollAMA auf, aktuell sind es 2.800. Das Haushaltspanel liefert wertvolle Daten zum Einkaufsverhalten. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens dieser Marktforschung und des AMA-Gütesiegels wurden jetzt die langfristigen Veränderungen in…

Berglandmilch stellt auf Mehrweg-Milchflaschen um

Nach fast 20 Jahren sorgt Berglandmilch für ein Comeback der Mehrweg-Milchflasche in Österreichs Supermärkten. In Kooperation mit der Umweltschutzorganisation Greenpeace liefert die Molkerei bis Ende des Jahres ihre Milch in wiederbefüllbaren 1 l-Glasflaschen aus. Für die Umstellung investiert das Unternehmen…

Fehlendes Futter ließ Anlieferung in Österreich schwinden

Nachdem die heimischen Erzeugermilchpreise im Dezember 2018 noch zulegen konnten, kam es im Jänner 2019 zu einem leichten Rückgang. Die heimischen Molkereien und Käsereien zahlten ihren bäuerlichen Lieferanten für GVO-freie Qualitätsmilch mit 4,2% Fett und 3,4% Eiweiß im Durchschnitt netto…

Zahl der Milchbauern in der Schweiz auf Tiefststand

Die Anzahl der produzierenden Milchbetriebe ist in der Schweiz im Jahr 2018 um 3,2% auf 19.568 gesunken und hat damit einen neuen Tiefstand erreicht. Im Jahr 2006 lag die Zahl der Milchbetriebe noch knapp über 30.000, seither hat sie kontinuierlich…

Milch: EU-Durchschnittspreis geht zurück

Nachdem der Anstieg der Erzeugermilchpreise im November 2018 in der EU gestoppt worden war, kam es im Dezember zu einem leichten Rückgang. Führende europäische Molkereien zahlten ihren Lieferanten im Mittel 34,29 Cent netto/kg Rohmilch. Das bedeutet gegenüber dem Vormonat ein…

Milchpreis legte im Dezember noch zu

Der Anstieg des heimischen Erzeugermilchpreises hat sich im Dezember 2018 fortgesetzt. Die heimischen Molkereien und Käsereien zahlten ihren bäuerlichen Lieferanten für GVO-freie Qualitätsmilch mit 4,2% Fett und 3,4% Eiweiß im Durchschnitt netto 38,31 Cent/kg beziehungsweise 43,29 Cent brutto. Gegenüber dem…

Neuseeländischer Milchproduktion dürfte hoch bleiben

Die neuseeländische Milchproduktion liegt im laufenden Wirtschaftsjahr 2018/19 (Juni bis Mai) deutlich über dem Niveau des Vorjahres. Von Juni bis November wurde in Summe ein Plus von 4,4% verzeichnet. Die Analysten der neuseeländischen ASB-Bank gehen davon aus, dass die Milcherzeugung…

Milchwirtschaft fürchtet harten Brexit

Nachdem sich die Milchmärkte nach dem Jahreswechsel gerade stabilisiert haben, dürfte der bevorstehende harte Brexit der europäischen Milchwirtschaft großen Schaden zufügen, befürchtet der deutsche Milchindustrie-Verband (MIV). „Nach dem negativen Votum im britischen Unterhaus mit der Ablehnung der Trennungsvereinbarung zwischen dem…

Anstieg der Erzeugermilchpreise gestoppt

Der im Juni 2018 einsetzende Anstieg der Erzeugermilchpreise in der EU ist Ende des Jahres zum Stillstand gekommen. Nach Angaben der Europäischen Kommission konnten die Erlöse im November im EU-Mittel noch leicht gegenüber dem Vormonat zulegen, und zwar um 0,26…

Magermilchpulver-Intervention großteils abgebaut

Die EU-Kommission hat bei der ersten Verkaufsausschreibung in diesem Jahr 80.242 t Magermilchpulver zu einem Preis von 1.554,90 Euro/t zugeschlagen. Das war der bisher höchste erzielte Verkaufswert. Dies hängt wohl damit zusammen, dass jetzt relativ frische Ware zum Verkauf kommt….

Brexit Unsicherheitsfaktor für Milchmarkt

Die Rahmenbedingungen für den europäischen Milchmarkt werden Anfang 2019 überwiegend stabil bleiben. Allerdings könnten politische Einflüsse wie etwa der Brexit auch für gewisse Unsicherheiten und Überraschungen sorgen. Risikomanagement sei daher mehr denn je gefragt, betonen die Experten des Instituts für…

Futterknappheit verminderte Anlieferungsmenge

Der heimische Erzeugermilchpreis konnte auch im November 2018 leicht zulegen. Die heimischen Molkereien und Käsereien zahlten ihren bäuerlichen Lieferanten für GVO-freie Qualitätsmilch mit 4,2% Fett und 3,4% Eiweiß im Durchschnitt netto 37,92 Cent/kg beziehungsweise 42,84 Cent brutto. Im Vergleich mit…

Milchpreise überschreiten Höhepunkt

Der Anstieg der Erzeugermilchpreise hat sich im Oktober 2018 in der EU fortgesetzt, allerdings in abgeschwächter Form. Führende europäische Molkereien zahlten ihren Lieferanten im Mittel 34,82 Cent netto/kg Rohmilch. Das bedeutet gegenüber dem Vormonat September ein Plus von 0,13 Cent,…

Marktprognose 2030: Fleisch schlechter, Milch besser

Veränderte Verbrauchergewohnheiten werden entscheidenden Einfluss auf die Agrarmärkte von morgen haben. Die Nachfrage nach Fleisch und Zucker bis 2030 geht zurück, gibt die EU-Kommission eine mittelfristige Prognose für die EU-Agrarmärkte aus Anlass der Outlook-Konferenz in Brüssel ab. Konkret soll sich…

"Winter wird zeigen, ob Futter reicht"

Die Milchwirtschaft ist vom Strukturwandel in der Landwirtschaft besonders stark betroffen. Preisschwankungen und immer höhere Auflagen in der Tierproduktion fordern die Milchbauern in ihrer täglichen Arbeit. „Die Landwirtschaftskammer OÖ fordert daher: Qualitätsproduktion muss durch einen entsprechenden Preis abgegolten werden und…

Neuseeländische Milchproduktion auf Rekordhöhe

Die neuseeländische Milchproduktion wird in diesem Jahr den Höhepunkt aus dem Wirtschaftsjahr 2014/2015 voraussichtlich übertreffen, berichtet die „agrarzeitung“ online. Laut aktuellen Daten des nationalen Molkereiverbandes DCANZ belief sich die Erzeugung im Oktober 2018 auf 3,3 Mio. t; das waren um…

Heumilch-Käse sahnt bei Qualitätswettbewerben ab

Heumilchkäse wird weltweit geschätzt. Das bestätigen laufende Erfolge bei Qualitätswettbewerben – heimischen wie internationalen. Für Mitgliedsbetriebe der ARGE Heumilch gab es heuer nicht weniger als 32 Auszeichnungen (einmal SuperGold, zweimal Gold, 16-mal Silber und 13-mal Bronze) bei den Käseweltmeisterschaften in…

Molkereien wollen fünf Prozent höhere Preise

Angesichts steigender Kosten in Molkereien und in der landwirtschaftlichen Produktion fordert die Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter (VÖM) eine „faire Preisanpassung bei Molkereiprodukten“. Laut der Vereinigung war die österreichische Milchwirtschaft 2018 mit einer Reihe von Kostensteigerungen konfrontiert. So führten etwa höhere Standards…

Erich Schwärzler ist "Ehrenkäsekaiser"

Jedes Jahr werden die besten Käse des Landes mit dem Käsekaiser ausgezeichnet. Im 22. Jahr des Wettbewerbs gab es mehr Einreichungen als je zuvor. Aus 214 Käsen kürte die Expertenjury Sieger in zehn Kategorien. „Mehr als tausend verschiedene Käsesorten sind…

Milchmengen steigen weltweit weiterhin rasant

Die weltweite Milcherzeugung hat im Jahr 2018 ihren Wachstumskurs beibehalten. Auch der internationale Handel mit Milchprodukten legte mengenmäßig zu. Das geht aus dem aktuellen „Food Outlook“ der FAO hervor. Asien hatte daran durch überdurchschnittliche Zuwächse bei beiden Entwicklungen einen maßgeblichen…

Genossenschaften für Milch in Berggebieten wichtig

Genossenschaften erfassen rund 60% der Milch in der EU und haben eine wichtige Funktion bei der Stabilisierung der Auszahlungspreise. Darüber sind sich die Abgeordneten im Agrarausschuss des Europaparlaments einig. Anhand von einzelnen Beispielen informierten sich die Agrarexperten im EU-Parlament über…

Arla setzt auf gentechnikfreie Fütterung

Die Landwirte der dänisch-schwedischen Molkereigenossenschaft Arla Foods wollen ihre Milchproduktion in der Region Zentraleuropa vollständig auf gentechnikfreie Fütterung umstellen. Diese jetzt getroffene Entscheidung gelte für alle Arla-Lieferanten in Deutschland, den Niederlanden, Belgien und Luxemburg, teilte die Genossenschaft laut Dow Jones…

Europaweite Milchanlieferung steigt leicht

Die Milchanlieferungen an die Molkereien und Käsereien dürften in diesem Jahr in der EU in Summe mit 157,5 Mio. t um 0,8% höher ausfallen als 2017. Dies geht aus dem „Short Term Outlook 2018/2019“ hervor, den die EU-Kommission bei der…

Salzburger Kammer: Handel soll mehr für Milch zahlen

ie heimischen Milchbauern erhalten zurzeit rund 34 Cent für einen Liter gentechnikfreie Milch. Für viele Betriebe sei dies nicht nur angesichts der aktuellen Futterknappheit existenzgefährdend, warnt der Vizepräsident der Landwirtschaftskammer Salzburg, Georg Wagner. „Durch den Futtermangel sind die Nutztierpreise in…

Terminkontrakte bei der Milch werden wichtiger

Hohe Preisschwankungen bestimmen die europäischen und deutschen Milchmärkte, das Management von Preisrisiken wird daher immer bedeutender für die Akteure am Milchmarkt. Auch die Warenterminbörse EEX erweitert laufend ihre Absicherungsangebote bei Milch. Das Handelsvolumen ist in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen,…

Anlieferung stieg im Sommer nicht mehr so stark

Nachdem die Erzeugermilchpreise im Juni 2018 in der EU – erstmals seit November 2017 – wieder zulegen konnten, kam es im Juli zu einem weiteren Anstieg. Führende europäische Molkereien zahlten ihren Lieferanten im Mittel 33,96 Cent netto/kg Rohmilch und damit…

Schweiz: Streit um Milchpreis-Erhöhung

Der Vorstand der Schweizer Branchenorganisation Milch (BOM) hat in seiner jüngsten Sitzung den Richtpreis für die Milch im A-Segment im vierten Quartal 2018 unverändert bei 68 Rappen pro kg (umgerechnet 59 Cent) fixiert. Die Forderung der Produzenten nach einer Erhöhung…

Neuer Test für Problemkeim in der Milch

Der Erreger Staphylococcus aureus ist in der Milchviehhaltung und bei der Käseherstellung gefürchtet, denn er führt zu hohen finanziellen Verlusten beim Milchvieh. Verarbeitet im Rohmilchkäse kann er beim Menschen zu Verdauungsproblemen führen. Ein neu von der Schweizer Forschungsanstalt Agroscope entwickelter…

Gentechnikfreie Milch in Deutschland am Vormarsch

In Deutschland setzen die Milchbauern, die Molkereien und der Handel verstärkt auf gentechnikfreie Produktion. Der Anteil von GVO-frei erzeugter Rohmilch stieg zwischen 2016 und 2017 von 13% auf 40%, was einer Verdreifachung gleichkommt, und erhöhte sich bis Juni dieses Jahres…