Agrarpolitik

Oberösterreichs Landwirte gewinnen an Zuversicht

Im Jahr 2015 war die Stimmung in der oberösterreichischen Landwirtschaft am schlechtesten im Zeitreihenvergleich seit 2008. Im Jahr 2017 haben sich die Stimmung und die Investitionsbereitschaft wieder signifikant nach oben bewegt. Dies geht aus einer Umfrage des market Instituts hervor,…

Russland und Weißrussland streiten über Milchimporte

Russland hat erneut die Importe von Milchprodukten mehrerer weißrussischer Hersteller gestoppt. Von dem Verbot sind Trockenmilch, Butter und Käse aus sieben Molkereien des Nachbarlandes betroffen, weil in den Lieferungen mehrfach Antibiotikarückstände festgestellt wurden. Erst Anfang dieser Woche seien die systematischen…

Verbände wollen längere Zulassung für Glyphosat

Der Dachverband der EU-Landwirte und -Genossenschaften, COPA-COGECA, zeigt sich enttäuscht über den Vorschlag der EU-Kommission, die Zulassung des Herbizidwirkstoffs Glyphosat nur für zehn Jahre zu verlängern, anstatt für 15 Jahre, wie es die Europäische Lebensmittelbehörde (EFSA) und die Europäische Chemikalienagentur…

Kompromisse bei Bioverordnung zeichnen sich ab

In den Verhandlungen um die Reform der EU-Bioverordnung zeichnen sich erste Kompromisse ab. Das leidige Problem von besonderen Grenzwerten für Pflanzenschutzmittel in Bioprodukten soll verschoben werden, womit Spanien, Italien und Portugal ihre strengen Standards für Bioerzeugnisse behalten dürfen. Für die…

Rechtsanwalt wird französischer Agrarminister

Der 69-jährige Rechtsanwalt Jacques Mézard übernimmt das Landwirtschaftsressort in der neuen französischen Regierung. Mézard gehört der „Partie radical de gauche“ an und sitzt seit 2008 im französischen Senat. Zuvor hatte er lokale politische Funktionen in seinem Heimatdepartement Cantal im Massiv…