Schlagwort: Herkunft

Ab Mitte 2023 mehr Transparenz am Teller

Ab Mitte 2023 soll die Herkunft für Fleisch, Eier und Milch in der Gemeinschaftsverpflegung verpflichtend ausgelobt werden. Ein entsprechender Verordnungsentwurf ging am 20. Dezember in Begutachtung. „Unser gemeinsames Ziel ist mehr Transparenz am Teller“, betonten Landwirtschaftsminister Norbert Totschnig und Gesundheitsminister Johannes Rauch. Damit…

Christbaumstände ab 12. Dezember offen

  Ab Montag, 12. Dezember starten Niederösterreichs Christbaumbauern mit dem Verkauf in den Städten und verbreiten wieder weihnachtliches Flair. Auch heuer haben die NÖ Christbaumbauern für eine große Auswahl und eine top Baumqualität gesorgt. Es hat mittlerweile Tradition: Pünktlich am…

AMA Beitragssystem auf verbreiterter Basis

Am 16. November wurde die Novelle des AMA-Gesetzes im Ministerrat beschlossen. Erstmals werden auch die Acker- und Getreideflächen ins Qualitätssystem und ins Marketing eingebunden. „Das AMA-Gütesiegel ist die stärkste Marke der Landwirtschaft. Es bringt eine nachvollziehbare und transparente Differenzierung von…

Molkereien für Weiterentwicklung des AMA-Gütesiegels

„Das AMA Gütesiegel ist ein wesentlicher Bestandteil der österreichischen Qualitäts- und Nachhaltigkeitsstrategie der heimischen Milchwirtschaft. Umso wichtiger ist daher die Weiterentwicklung und Absicherung dieses für die österreichische Land- und Lebensmittelwirtschaft so wichtigen Qualitätsprogramms durch entsprechende gesetzliche Rahmenbedingungen, um dadurch die Herausforderungen des harten Wettbewerbes…

AMA-Marketing fährt Kampagne hoch

  Die AMA-Marketing fährt ihre neue Kampagne hoch, die im Zeichen der „Haltung“ steht. Damit wolle sie Konsumenten umfassend über Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion informieren, indem sie mit realistischen Bildern und sachlichen Informationen arbeite. Die persönliche Haltung entscheide letztlich darüber, wie…

Welt-Ei-Tag am 14. Oktober

    Österreich werde inzwischen schon zu 100% mit heimischen Eiern versorgt, versichert der Obmann der österreichischen Frischeierzeuger in der Pressekonferenz zum Welteitag am 14. Oktober. Die Hühner würden nach strengsten Tierschutzkriterien und Umweltstandards gehalten. Leider sei in den letzten Monaten…

Heurige Erdäpfelernte im Anlaufen

 Diese Woche startete die Ernte der Heurigen Erdäpfel für die Belieferung der Supermärkte in Niederösterreich. Die Steiermark und das Burgenland waren klimabedingt schon früher dran. Kleinere Mengen für die Direktvermarktung werden in Niederösterreich aber auch schon seit etwa zwei Wochen…

LFS Andorf mit Zertifikat belohnt

Die Initiative „Gut zu wissen“ informiert freiwillig und transparent in der Gemeinschaftsverpflegung wie zum Beispiel in Schulen oder Kindergärten über die Herkunft von Fleisch- und Milchprodukten. In den Genuss des Zertifikats kommen nur Einrichtungen, die auf regionale Produkte setzten. Genau…

Lange Aufgabenliste für neuen Minister

  Anlässlich der ministeriellen Amtsübergabe hat KeyQUEST eine Online-Landwirte-Umfrage in sozialen Medien gestartet. Auch wenn es sich bei den Ergebnissen um kein repräsentatives Bild handelt, liefert die Studie ein Stimmungsbild über die wichtigen agrarpolitischen Herausforderungen für den neuen Minister aus…

Elisabeth Köstinger verlässt die Politik

Wie soeben bekannt wurde, legt die langjährige Landwirtschaftministerin Elisabeth Köstinger ihr Amt nieder. Nach dem Abschluss der GAP-Verhandlungen und der Einführung der Herkunftskennzeichung wird sich die Kärntnerin aus allen politischen Ämtern zurückziehen und in die Privatwirtschaft wechseln. Um 11 Uhr…

Alte Jungbauernforderung wird umgesetzt

Heute, Mittwoch, wurde die verpflichtende Herkunftskennzeichnung bei verarbeiteten Lebensmitteln und in der öffentlichen Gemeinschaftsverpflegung im Ministerrat eingebracht. „Endlich wird die Herkunft von Milch, Fleisch und Eiern gekennzeichnet. Das ist ein großer Schritt in Richtung mehr Transparenz am Teller und mehr…

Waitz ortet Verrat Köstingers bei Kennzeichnung

In der Ankündigung für eine Herkunftskennzeichnung durch Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger scheine die Gastronomie weiterhin ausgenommen zu sein, hält Waitz in einer Presseaussendung zur Causa fest. Die anhaltende Blockade der ÖVP gegen eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung von Fleisch und Eiern in der Gastronomie sei eine…

Sophie I. zur NÖ-Weinkönigin gewählt

  Unter der Patronanz von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner fand am Mittwoch, 27. April 2022, im NÖ Landhaus die Wahl der neuen NÖ Weinhoheiten statt. Sechs junge Niederösterreicherinnen hatten sich für das Amt beworben. Sophie Hromatka aus Oberwölbling hat die Wahl…

Wein Burgenland Award 2022

Herkunft gewinnt immer mehr an Bedeutung. Deshalb wurde im Vorjahr der Wein Burgenland Award ins Leben gerufen. Mit dieser Verkostung in 11 Kategorien wird die breite Vielfalt, verbunden mit den hohen Qualitäten der burgenländischen Herkunftsweine, hergezeigt und prämiert. Der Wein…

Selbstversorgung bei Eiern gefährdet

  “Seit Jahren bekennen sich die Bäuerinnen und Bauern dazu, Legehennen nur mit hochwertigen, gentechnikfreien Donau Soja Futtermitteln aus Europa zu füttern. Dieses Engagement darf jetzt keine Nachteile für die Betriebe bringen, sondern muss durch faire Rahmenbedingungen auch für die…

Langer Weg zu mehr Transparenz

  In Österreich konnte der Bauernbund das Thema Herkunftskennzeichnung erstmals in einem Regierungsprogramm (2020-2024) verankern. Beim Treffen der EU-Agrarminister wurde von Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger, gemeinsam mit dem deutschen Landwirtschaftsminister Cem Özdemir, der eingebrachte Vorschlag einer verpflichtenden EU-weiten Herkunftskennzeichnung von mehr als…

Heimischen Fisch frisch auf den Tisch

  „Heimischer Fisch, insbesondere Karpfen und Forellen, sind eine ideale Fasten- sowie Diätspeise. Sie sind fangfrisch, einfach und rasch zuzubereiten und liegen voll im Trend“, freut sich LK-Präsident Franz Titschenbacher über die steigende Nachfrage nach heimischen Speisefischen. „Auch die Herkunftskennzeichnung…

Fairness-Allianz erblickt das Licht der Welt

Heute findet der Agrarrat in Brüssel statt. Österreich hat gemeinsam mit Deutschland eine Fairness-Allianz für die Bäuerinnen und Bauern gegründet. Neben fairen Preise für die landwirtschaftlichen Betriebe ist die verpflichtende europäische Herkunftskennzeichnung eine zentraler Punkt der Allianz. Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger…

Heftiges Match um Herkunftsangaben

  Die EU-Primärzutaten-Verordnung legt fest: Eine Primärzutat ist jene, die 50 oder mehr Gewichtsprozent ausmacht. Wenn die verpackte Wurst eine rot-weiß-rote Fahne aufweist, die Primärzutat Fleisch aber nicht aus Österreich kommt, muss seine Herkunft angegeben werden. „Tatsache ist, dass die…

Doppelbauer von NEOS fordert Agrarwende

Anlässlich der Wintertagung des Ökosozialen Forums 2022 mit dem Titel „Zukunft dank Herkunft?“ appelliert Karin Doppelbauer, NEOS Sprecherin für Landwirtschaft an Ministerin Köstinger, nicht nur Ankündigungspolitik zu betreiben, sondern ihren unzähligen Worten auch Taten folgen zu lassen. Nur so könne…

Wintertagung im Spannungsfeld von Global und Regional

  Vor dem Hintergrund von GAP, Green Deal sowie internationalen Handelsabkommen und Konflikten steigen die Rohstoff- und Energiepreise, werden Lieferketten fragiler und der Weltmarkt volatiler. Zudem hat die COVID-Pandemie Schwachpunkte offengelegt, betont der Präsident des Ökosozialen Forums Österreich & Europa,…

Kick-off beim Netzwerk Kulinarik

  Laut einer RollAMA Auswertung sind die Ausgaben direkt beim Bauern im vergangenen Jahr um 24 Prozent gestiegen. „Mit dem AMA-Gütesiegel haben wir ein europaweit einzigartiges, Herkunfts- und Qualitätssiegel im Lebensmitteleinzelhandel etabliert. Davon profitieren die Betriebe durch faire Preise, die …

Herkunftskennzeichnung und Erlöse für VÖM unbefriedigend

  „Hohe Qualitäts- und Tierwohlstandards, Nachhaltigkeit, Klimaschutz und eine gesicherte Eigenversorgung mit hochwertigen Lebensmitteln sind die Zielsetzungen der heimischen Milchwirtschaft. Wir können diese Ziele aber nur dann erreichen, wenn wir alle gemeinsam daran arbeiten, und zwar jeder in der Lebensmittelkette,“…

Supermarkthonig selten inländisch

Wenig erfreulich ist das Ergebnis des aktuellen Einkaufstests der LK- Steiermark. Fast 70 Prozent der Honige in den Supermärkten kommen aus dem Ausland und davon sind 90 Prozent Mischhonige. Solche Mischhonige werden beispielsweise von Honigen aus Rumänien, Uruguay, Brasilien und…

Bauernläden - die verlässlichen Nahversorger

  „Die Landwirtschaft hat bereits in den vergangenen Lockdowns stets für volle Regale gesorgt, auch als die Grenzen geschlossen wurden und der Welthandel ins Stocken geraten ist. Corona hat uns gezeigt, wie anfällig unser globales Wirtschaftssystem geworden ist. Auch jetzt…

Apfelsaft von weit her

Die Store-Checker der Landwirtschaftskammer Steiermark sind wieder ausgerückt, um zu prüfen woher der Saft im Packerl kommt. Das Ergebnis: drei bittere Fakten und ein Lichtblick.   Konkret sind in 2 von 3 im Handel angebotenen Apfelsäften vermutlich ausländische Äpfel, die aus…

Apfelsaft aufmerksam einkaufen

  Die LK NÖ startet wieder mit dem Obstbauverband NÖ die Aktion „Apfelsaft aus Apfel g’macht“. Die Initiatoren machen indessen auf die nach wie vor unklare Herkunftskennzeichnung von Säften aufmerksam und geben Tipps zum Apfelsaftkauf. „Bei vielen Lebensmitteln – so…

Volksbegehren für Herkunftsangabe liegt auf

Der Verein ECHT-EHRLICH  hat das Volksbegehren für eine sofortige Herkunftskennzeichnung der Lebensmittel auch in der Gastronomie eingeleitet. Das Einleitungsverfahren liegt bereits bei den Gemeinden zur Unterschrift auf. In der Vollversammlung der Landwirtschaftskammer OÖ am 23. September 2020 wurde dem Antrag des Unabhängigen…

Einfach nachfragen im Wirtshaus

  Rund 4 Millionen Menschen speisen täglich außer Haus. Etwa ein Viertel davon in Wirtshäusern, Restaurants oder Hotels. Wer beim Kellner nachfragt, woher das Fleisch am Teller kommt, erhält nicht selten die Antwort: „Muss ich in der Küche nachfragen“. Mit…

UBV und BB reklamieren Gastrokampagne jeweils für sich

„Die Verantwortung für Umwelt, Klima und Tierschutz ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Dies solle mit der Kampagne „#FragdenWirt“ bzw. „#Fragnach“ in das Bewusstsein der Bürger gerückt werden. Die Republik Österreich legt durch zahlreiche Auflagen ein besonderes Augenmerk auf Tierwohl in der…