Schlagwort: Brexit

Briten planen Landwirtschaft in Nach-Brexit-Zeit

Das Vereinigte Königreich wird die Stützung seiner Landwirte nach dem Brexit gründlich umbauen. Ein Abbau der heutigen Direktzahlungen zeichnet sich ab, der vor allem Großbetriebe treffen wird. Im 2. Halbjahr 2018 will das Ministerium in London Näheres bekannt geben. Nach…

EU-Budget: Sechs Prozent weniger für Agrar

Die EU-Kommission legte heute in Brüssel ihren Vorschlag für den Mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) vor. So sieht die EU-Kommission für die Direktzahlungen und Marktausgaben (EAGF) für die Jahre 2021 bis 2027 eine Summe von 286.195 Mio. Euro in laufenden Preisen vor….

Brexit wird deutschen Agrarhandel durcheinanderwirbeln

Mit dem Fortschreiten der Austrittsverhandlungen des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union werden die Details für die „Zeit danach“ immer deutlicher. Das Thünen-Institut in Deutschland hat die möglichen Wirkungen eines „weichen“ Brexit – bei dem die Handelsbeziehungen zwischen der EU…

Brexit: Hogan will mehr Geld von EU-Mitgliedern

EU-Agrarkommissar Phil Hogan sieht die EU-Mitgliedstaaten in der Pflicht, die Budgetlücke durch den Brexit im mehrjährigen Finanzrahmen ab 2021 zu füllen. „Durch den Ausstieg Großbritanniens aus der EU gibt es voraussichtlich eine Nettoreduzierung des EU-Haushalts von knapp 12 Mrd. Euro….

Brexit: Briten wollen Direktzahlungen abschaffen

Eine bessere Agrarpolitik als in der EU verspricht der britische Landwirtschaftsminister Michael Gove. Die Direktzahlungen aus der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sollten noch einige Jahre nach dem Brexit fortgeführt werden, erklärte Gove auf der „Oxford Farming Conference“. Etwa für fünf Jahre,…

Dachverbände wollen Bauern vor Brexit schützen

Der Dachverband der EU-Landwirte und ihrer Genossenschaften, COPA-COGECA, hat dieser Tage eine Stellungnahme zum Austritt Großbritanniens aus der EU verabschiedetet. Darin wird das Vereinigte Königreich zum Verbleib im Binnenmarkt und in der Zollunion aufgefordert. Großbritannien ist Nettoimporteur von Erzeugnissen der…

Britische Farmer fordern Zollunion mit EU

Großbritannien will seine Wirtschaft beruhigen. Durch den Austritt aus der EU sollen bestehende Handelsbeziehungen möglichst nicht gestört werden, dies erklärt die britische Regierung in einem Positionspapier. Deshalb soll es zwischen der EU-27 und dem Vereinigten Königreich auch nach dem März…

Brexit: Hogan warnt britische Farmer vor Nachteilen

Sollte sich Großbritannien durch den Brexit von der EU abkoppeln und daraufhin schnell Freihandelsverträge mit Drittländern aushandeln, könnten sensible Agrarprodukte kaum noch geschützt werden. Davor warnte EU-Agrarkommissar Phil Hogan auf einer Veranstaltung des britischen Michverbandes (Dairy UK) in London. Damit…

Deutschland fürchtet nach Brexit um Marktzugang

Das Vereinigte Königreich ist auf den Import von Lebensmitteln angewiesen und zählt zu den Ländern mit den höchsten Netto-Agrareinfuhren weltweit. 2016 lieferte die Agrar- und Ernährungswirtschaft der EU-27 landwirtschaftliche Güter sowie Nahrungsmittel im Wert von 36,4 Mrd. Euro nach Großbritannien….

Agrarverbände fürchten "harten Brexit"

Nach dem offiziellen Antrag des Vereinigten Königreichs für einen Austritt aus der EU, stehen die Zeichen auf eine harte Trennung. Die Briten streben ein Freihandelsabkommen mit der EU an, bei dem die Waren und Dienstleistungen nach ihrem Interesse frei ausgetauscht…

Brexit kostet dem Agrarbudget drei Milliarden Euro

Der Ausstieg der Briten aus der EU könnte für die europäischen Landwirte zur Herausforderung werden. „Durch den Brexit könnte sich für das EU-Agrarbudget ein Minus von bis zu 3 Mrd. Euro ergeben. Hinzu kommt, dass mit dem derzeitigen Anteil der…