Schlagwort: Getreide

Deutsche Getreideernte unter mehrjährigem Durchschnitt

Das deutsche Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) schätzt die diesjährige Getreideernte inklusive Körnermais in Deutschland auf rund 44,7 Mio. t. Das sind knapp 18% mehr als im Jahr 2018. Der sechsjährige Durchschnitt, also das Mittel der Jahre 2013 bis…

Deutsche Getreideernte im 5-Jahres-Mittel

In Deutschland wird sich die Getreideernte 2019 voraussichtlich auf rund 46,2 (vorherige Schätzung: 46,5) Mio. t belaufen, lautet die aktuelle Prognose des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV). Dieser Wert entspreche dem Durchschnitt der vergangenen fünf Jahre, teilte der Verband jetzt mit. Der…

EU-Erntemenge besser, weltweit aber Stagnation

Die Europäische Kommission erwartet für das heurige Jahr mit zirka 310,2 Mio. t eine um 6,8% beziehungsweise 20 Mio. t deutlich höhere EU-Erntemenge als im Vorjahr, welches von Anbauproblemen und Trockenheit geprägt war. Auf insgesamt 56,2 Mio. ha, das sind…

Regen im Mai rettete die Getreideernte

Die Agrarmarkt Austria (AMA) sieht die österreichische Getreideernte 2019 ohne Mais bei rund 2,9 Mio. t. Verglichen mit dem trockenen Vorjahr entspricht das einer Steigerung um 10%. Gegenüber dem Rekordergebnis 2016 sei das ein Minus von 18%, teilte der Vorstandsvorsitzende…

Deutsche Erntemengen schmelzen hitzebedingt dahin

Der Deutsche Bauernverband (DBV) geht neuen Berechnungen zufolge von einer Getreideernte in der Höhe von 44 bis 45 Mio. t aus. Die Korrektur der Ernteerwartungen ist auf die Hitzewellen zurückzuführen, die insbesondere das Ertragspotenzial von Winterweizen (die wichtigste Getreideart) reduziert…

Saatzucht Edelhof züchtet klimafitte Getreidesorten

Am Saatzuchtbetrieb Edelhof in Zwettl wird intensiv an der Züchtung von Getreidesorten gearbeitet, die an die regionalen Klimabedingungen optimal angepasst und widerstandsfähig gegen Krankheiten und Schädlinge sind. Dabei braucht es viel Geduld, denn die Züchtung einer einzigen Sorte dauert bis…

Deutsche Getreideernteprognosen nach unten korrigiert

„Nach den Ergebnissen bei Wintergerste und aufgrund der Hitzewelle Ende Juni müssen wir unsere anfängliche Schätzung für die gesamte Getreideernte in Höhe von 46,8 Mio. t deutlich nach unten korrigieren“, erklärte der Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Bernhard Krüsken, in…

Neuer Anlauf für AMA-Gütesiegel bei Getreide

Die heurige Getreideernte wird mit voraussichtlich 2,95 Millionen Tonnen um 13 Prozent besser ausfallen als im Dürrejahr 2018. Im 5-Jahres-Schnitt ist das aber immer noch ein Minus von 2,4 Prozent. Das gaben die Kammerpräsidenten Josef Moosbrugger, Johannes Schmuckenschlager und Nikolaus…

Börse für landwirtschaftliche Produkte wurde 150

Die Börse für landwirtschaftliche Produkte in Wien feiert ihren 150-jährigen Bestand. Sie wurde 1869 als unter der Leitung und Verwaltung ihrer Mitglieder stehende autonome Institution gegründet. Sie entstand aus der Notwendigkeit heraus, den Handel mit Getreide als eines der wichtigsten…

Monitoring bei Pilzerkrankungen im Getreide

Auch heuer führen die Landwirtschaftskammern in Zusammenarbeit mit der AGES Befallserhebungen durch visuelle Bonitur und Frühdiagnosen österreichweit auf 85 Weizenschläge an drei Terminen durch. Im Mittelpunkt des Monitorings stehen die wichtigsten Pilzkrankheiten bei Weizen: Halmbruch, Septoria-Arten, DTR-Blattdürre sowie Gelb- und…

Talfahrt der Weizenpreise geht weiter

Die Talfahrt der Weizennotierungen an den internationalen Terminbörsen nimmt kein Ende. Auch mit den Weizenpreisen am österreichischen Kassamarkt geht es weiterhin bergab. Experten der Landwirtschaftskammern empfehlen den Landwirten, zumindest für Teile der kommenden Ernte 2019 Preisabsicherungsmodelle in Anspruch zu nehmen,…

Getreideernte-Schätzung nach unten korrigiert

Ging der Europäische Verband des Getreidehandels (Coceral) im Juni noch von einer fast gleichbleibenden Erntemenge zum Vorjahr aus, muss er seine Schätzung jetzt deutlich nach unten anpassen. In seiner jüngsten Statistik weist der Verband eine EU-Getreideernte (inklusive Mais) von nur…

Dürre: In Deuschland klafft Versorgungslücke

Die deutsche Getreideernte wird in diesem Jahr zum ersten Mal seit langer Zeit unter dem hiesigen Verbrauch liegen. Zu diesem Schluss kommt der Deutsche Raiffeisenverband (DRV) in seiner aktuellen Ernteschätzung. Aufgrund der extremen Trockenheit der vergangenen Monate erwartet der DRV…

Schultes will AMA-Gütesiegel für Getreide und Eiweißfutter

In Österreich sind die Regelungen im Rahmen der Richtlinie für gentechnisch veränderte Organismen (GVO) schon jetzt strenger als in anderen Mitgliedstaaten der EU. Zudem hält sich Österreich an die Züchtungsregeln und schließt weitere GVO am Acker aus. „Österreichische Bäuerinnen und…

Deutsche Getreideernte: Früh und mit Ertragseinbußen

Der Deutsche Bauernverband (DBV) erwartet wegen der in weiten Teilen Deutschlands vorherrschenden Trockenheit eine Getreideernte von nur 41 Mio. t. „Wir werden erneut eine Ernte haben, die weit unter dem Durchschnitt liegt. Einige Betriebe haben wegen der Dürre nicht geerntet,…

Getreide: Zu wenige Wirkstoffe gegen Lagerschädlinge

Der Europäische Verband des Getreidehandels kritisiert, dass immer weniger Wirkstoffe für die Lagerhaltung von Getreide zur Verfügung stehen. In einem Bericht über die Getreidelagerung in der EU  hat der Verband Silos im Erfassungshandel, Silos in den Häfen und die Getreidelager…

Resch & Frisch mit kräftigem Wachstum

Der oberösterreichische Backwarenerzeuger Resch&Frisch hat im Vorjahr seinen Umsatz um 9,68% auf 142,8 Mio. Euro gesteigert. Die größten Anteile hatten der Gastrobereich (50%) und die Privatkunden (30%). Mit letzterem „verdienen wir das meiste Geld, mehr als mit den anderen“, resümierte…

Europäische Getreide-Anbaufläche gleichbleibend

Von einer Aussaatfläche für Getreide in Vorjahreshöhe geht COPA-COGECA, der Dachverband der EU-Landwirte und -Genossenschaftsorganisationen, aus. Auf rund 55 Mio. ha soll in der EU Getreide für die Ernte 2018 heranwachsen, was ein minimaler Rückgang von 1,4% gegenüber 2017 sei,…

Russland will Getreidelogistik ausbauen

Russlands Ministerpräsident, Dmitrij Medwedew, hat für eine Fortsetzung des Logistik-Ausbaus zur Steigerung der Getreideausfuhren plädiert. Dazu gehören Investitionen in die Häfen und den Straßenbau, erklärte Medwedew bei einem Interview für die inländischen Fernsehsender in der vergangenen Woche. Vor dem Hintergrund…

Tirols erste Getreideaufbereitungsanlage

Die Tiroler Saatbaugenossenschaft konnte nach nur vier Monaten Bauzeit am vergangenen Wochenende ihr 1,5 Mio. starkes Investitionsprojekt, die erste Getreideaufbereitungsanlage des Bundeslandes, in Flaurling, eröffnen. „Wir erleben in Tirol eine Renaissance des Getreideanbaus – vor allem bei den alten Landsorten…

Weniger Mühlen mahlen mehr Getreide

In Österreich wurden im abgelaufenen Getreidewirtschaftsjahr 2016/2017 rund 847.293 t Getreide von 100 Mühlen vermahlen, vor zwei Jahren waren es noch 109 Mühlen. Die Vermahlungsmenge stieg in den letzten beiden Jahren um 72.000 t. Dafür sind vor allem der Ausbau…

Getreidebeobachtungsstelle für mehr Transparenz

Die EU-Kommission richtet nun auch eine Marktbeobachtungsstelle für Getreide und Ölsaaten ein. 23 Experten aus der Getreidebranche sowie den Agrarverbänden werden sich zwei Mal im Jahr bei der EU-Kommission treffen und ihr Wissen austauschen. Ihre Einschätzung der Markt- und Preisentwicklung…

Getreidefläche dürfte heuer zurückgehen

Eine deutliche Veränderung des Feldfruchtanbaus in Österreich in diesem Jahr zeigt die vorläufige Flächenauswertung der Mehrfachanträge der Agrarmarkt Austria. Demnach sind insbesondere Sojabohne und Körnermais die größten Gewinner der diesjährigen Flächenverschiebungen, während der Anbau von Weichweizen, Dinkel und Ölkürbis von…

Spaniens Wintergetreide vertrocknet

In Spanien leidet derzeit das Wintergetreide zur Ernte 2017 unter extremer Trockenheit. Der nationale Bauernverband Asaja ging  von einer Halbierung der Ernte auf nur 9,5 Mio. t Wintergetreide statt den 19,3 Mio. t des Vorjahres aus. In den beiden Regionen…

Ukraine soll mehr Weizen und Mais importieren dürfen

Die EU-Kommission möchte der Ukraine zusätzliche Einfuhrkontingente für 100.000 t Weizen und 650.000 t Mais einräumen. Das sei viel für die Ukraine, werde sich aber auf dem EU-Markt kaum bemerkbar machen, betonte EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström im Handelsministerrat in Brüssel. Während…

Russland muss Getreide-Exporte nach unten korrigieren

In Russland rechnen Marktanalytiker des staatlichen Agrartransportunternehmens RusAgroTrans nun mit 35,3 Mio. t Getreideausfuhren in der laufenden Saison 2016/17. Damit wurde die bisherige Prognose um 0,7 Mio. t gesenkt, berichten die Landesmedien. Die Korrektur musste vorgenommen werden, nachdem die Exporterwartung…

Kaum Auswinterungsschäden: Europa auf Rekordkurs

Die EU-Kommission erwartet 2017 erneut Überschüsse auf dem Weltgetreidemarkt, zu denen auch die EU beitragen werde, wie aus ihrer jüngsten Kurzfrist-Marktprognose hervorgeht. Die EU-Getreidebestände seien überwiegend gut durch den Winter gekommen, lediglich in Teilen Skandinaviens und im Baltikum sei es…

Getreideernte 2016 war mengenmäßig hervorragend

In Österreich wurde 2016 eines der besten Ernteergebnisse mit Feldfrüchten der vergangenen zehn Jahre erzielt. Laut Statistik Austria belief sich im Vorjahr die Getreideproduktion (inkl. Hirse, Sorghum und Buchweizen sowie Körnermais) auf 5,69 Mio. t (+17% zu 2015), was einem…