Schlagwort: GAP

Montecuccolis besorgter Rück- und Ausblick

„Das Jahr 2019 war das drittwärmstes Jahr der 252-jährigen Messgeschichte. Die lange Trockenheit, viele Hitzetage und Extremwettereignisse, erschwerten das Leben der heimischen Land- und Forstbetriebe.Ihre Produktionsstätten sind direkt vom Klimawandels betroffen: Erneute Rekord-Schadholzmengen, Schadinsekten, trockene Böden, Waldbrände und Dürreschäden. Das…

Offene Geldfragen für anzustückelnde GAP

  Der Beginn der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) ab 2021 verzögert sich, deshalb braucht es für die Übergangszeit klare Regeln. Für die Landwirtschaft in Österreich muss in diesen Übergangsjahren Kontinuität und Planungssicherheit garantiert sein. Deshalb hat der Agrarausschuss des Europaparlaments eine…

Grünen ist GAP für Klima zu schlapp

Was wird gebraucht um die Übergangsverordnung auf die künftige GAP-Periode klimafit zu machen: Auslaufen der rein hektarbasierten Zahlungen und eine Grenze von 60.000 EUR Förderung pro Betrieb; Stufenweise Umstellung aller Gelder im Agrarbereich auf nachhaltige Maßnahmen für Umwelt, Klima-, Tierschutz…

Kasseler Gruppe lobbyiert für Grasmilch

Dauergrünland hat eine herausragende Bedeutung für den Erhalt der biologischen Vielfalt. Rund ein Drittel aller heimischen Farn- und Blütenpflanzen und rund 40 Prozent der in Deutschland als gefährdet eingestuften Farn- und Blütenpflanzen haben ihr Hauptvorkommen im Grünland. Grünlandlebensräume sind jedoch…

Nagy und Köstinger für Absicherung der Agrargelder

Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger hat am Dienstag ihren ungarischen Amtskollegen Istvan Nagy in Wien empfangen. Sie waren sich einig, dass Kürzungen im zukünftigen Budget der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik (GAP) im Rahmen der laufenden Verhandlungen zum nächsten Mehrjährigen EU-Finanzrahmen 2021 bis 2027 verhindert…

Agrarreferenten treiben Vorhaben voran

Oberösterreichs Landesrat Max Hiegelsberger will eine Reihe von Vorhaben vorantreiben. Dazu zählen die Bewusstseinsbildung für den Wert heimischer Lebensmittel und die Ausgestaltung der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). „Hierfür braucht es die enge Abstimmung zwischen den Bundesländern“, teilte Hiegelsberger mit. Zur neuen…

Agrarreferenten haben neuen Vorsitzenden

  Die zentralen Anliegen Hiegelsbergers sind die Stärkung und Ausweitung des Tiergesundheitsdienstes, die Einführung von Lebensmittelchecks im Handel und die Erarbeitung einer klaren österreichischen Positionierung in den laufenden Verhandlungen zur Gemeinsamen Agrarpolitik. Hiegelsberger zu seinen Schwerpunkten: „In den kommenden Monaten…

Agrarkommissar kommt zur Wintertagung

„Es freut uns sehr, dass wir den neuen EU-Agrarkommissar Janusz Wojciechowski für die Wintertagung 2020 gewinnen konnten. Er ist neben Landwirtschaftsministerin Köstinger und dem Vorsitzenden des Agrarausschusses des EU-Parlaments, Norbert Lins, ein weiterer hochkarätiger Referent bei der größten agrarischen Diskussionsveranstaltung…

Agrarkomissar in Verteidigungsposition

Die Verteidigung des EU-Landwirtschaftsbudgets sieht der neue polnische EU-Agrarkommissar Wojciechowski als seine vorrangige Aufgabe an. Er werde in den laufenden Verhandlungen um den EU-Haushalt auf die Lage der Landwirte aufmerksam machen und sich für die Förderungen einsetzen, betonte er während…

GAP mit Klimaschutz enger verzahnen

Die Reform der EU-Agrarpolitik dürfe keine Kosmetik sein, sondern müsse zu einem Systemwechsel führen, erklärte heute EU-Vizekommissionspräsident Timmermans. Die GAP müsse verstärkt in den Klimaschutz eingebunden werden und damit in das Ziel einer klimaneutralen Wirtschaft bis 2050. Am kommenden Mittwoch…

LK-NÖ-Vollversammlung tagte zu heiklen Themen

Die Landwirtschaftskammer kämpft für möglichst klare Bedingungen für die Zukunft der Bäuerinnen und Bauern in Europa und national. Ziel der Verhandlungen zum Mehrjährigen Finanzrahmen muss sein, die EU von der Notwendigkeit einer entsprechenden Abgeltung der erbrachten Leistungen zu überzeugen. „Derzeit…

Lebensmittelkennzeichnung ohne Kompromisse

„Die Milchwirtschaft ist in Österreich und Europa von zentraler Bedeutung für das Einkommen der landwirtschaftlichen Betriebe sowie für die Pflege und den Erhalt der Kulturlandschaft auch in entlegenen, alpinen Regionen. Dafür muss die EU auf Dauer gute Rahmenbedingungen schaffen, sei…

Agrarkommissarskandidat Wojciechowski übersteht zweite Befragung

Nach einer erneuten Befragung des vorgesehenen EU-Agrarkommissars, Janusz Wojciechowski, waren die Europaabgeordneten deutlich positiver gestimmt und bestätigten den polnischen Kandidaten in seiner neuen Funktion. „Viele Antworten sind sehr viel konkreter ausgefallen“, betonte der Nobert Lins (CDU), Vorsitzender vom Agrarausschuss des…

Kommissionskandidat will mehr Geld für Klimaschutz

Das Europäische Betrugsbekämpfungsamt (Olaf) schließt seine Untersuchung gegen Wojciechowski ab. Nach Ansicht von Olaf hat der polnische Kandidat für das Agrarressort in der neuen EU-Kommission vor einigen Jahren als Europaabgeordneter Reisekosten falsch abgerechnet. Doch mit seiner bereits freiwilligen Rückzahlung von…

Nachhaltige Forstwirtschaft braucht Unterstützung

Viele Stimmen zeichnen aktuell ein düsteres Bild des österreichischen Waldes. Er ist Leidtragender des Klimawandels aber zugleich großer Hoffnungsträger und gilt als Lösung im Kampf gegen den Klimawandel. Wetterextreme und Schadorganismen verursachen Schäden in Österreichs Wäldern. Trotzdem erleben wir aber…

"Grüne Architektur" der GAP: Vieles noch unklar

Der erste EU-Agrarministerrat unter finnischer Leitung findet am morgigen Montag in Brüssel statt. Die neue EU-Ratspräsidentschaft wird die Minister fragen, ob nicht noch ein größeres Engagement für eine grünere Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) möglich ist, nachdem die EU-Kommission das Potenzial nicht…

Gemeinsame Agrarpolitik nach 2020: Zankapfel "grüne Architektur"

Die „neue grüne Architektur“ sorgte für Kontroversen im EU-Agrarministerrat in dieser Woche in Luxemburg. Deutschland und Frankreich forderten höhere Umweltanforderungen in der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2020. Zahlreiche EU-Mitgliedstaaten verweigerten dies aber. „Höhere Ambitionen für die Umwelt und das Klima…

Agrarministerrat: Keine GAP-Einigung in Sicht

Der letzte EU-Agrarministerrat unter rumänischer EU-Ratspräsidentschaft findet am morgigen Dienstag in Luxemburg statt. Über die gemeinsame Fischereipolitik wollen sich die EU-Mitgliedstaaten einigen. Bei der Agrarpolitik ist dies nicht möglich. In einem „Fortschrittsbericht“ wird die rumänische EU-Ratspräsidentschaft lediglich den Stand der…

GAP: Jährliche Erfolgskontrollen gehen Ministern zu weit

Noch im Juni will die rumänische EU-Ratspräsidentschaft eine Position des Ministerrates zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) verabschieden. Beim EU-Agrarrat in dieser Woche in Brüssel standen technische Einzelheiten zur Verwaltung der künftigen GAP auf der Tagesordnung, Verhandlungsfortschritte brachte das Treffen…

GAP: Diskussionsprozess für nächste Periode startet

Das Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) startet den Gestaltungsprozess zur Erstellung des sogenannten österreichischen GAP-Strategieplans zur Agrarpolitik nach 2020. Bei einer Auftaktveranstaltung in Wien wurden die bisherigen Vorschläge der EU-Kommission diskutiert. „Die intensive Phase für die inhaltliche Ausgestaltung des…

Weniger Geld für mehr Umweltauflagen?

Beim jüngsten EU-Ministerrat für Landwirtschaft in Luxemburg signalisierten viele ost- und südeuropäische EU-Mitgliedstaaten, dass ihnen der Reformvorschlag für die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) der EU-Kommission zu weit geht. Sie möchten die Liste der Umweltauflagen für die Direktzahlungen nicht ausweiten. Andere EU-Mitgliedstaaten…

"Symbolisches Capping" mit zahlreichen Ausnahmen

Der Agrarausschuss des Europaparlaments hat über erste Teile des Reformvorschlages der EU-Kommission zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) abgestimmt. Eine Mehrheit der Europaabgeordneten sprach sich für ein symbolisches „Capping“ aus. Danach müssen zwar alle EU-Mitgliedstaaten eine Obergrenze von 100.000 Euro einführen, die…

GAP: Zahlungen wieder stärker an Produktion koppeln?

Die Debatte über die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik beim jüngsten EU-Agrarrat in Brüssel gestaltete sich zäh. Zahlreiche EU-Mitgliedstaaten sprachen sich für mehr gezielte Anreize zur Steigerung der landwirtschaftlichen Erzeugung aus. Andere EU-Mitgliedstaaten halten dagegen und bestehen auf freien Agrarmärkten. So…

Agrarministerrat in Rumänien: Dauerthema GAP

Beim Treffen der EU-Landwirtschaftsminister am Montag in Brüssel will die rumänische EU-Ratspräsidentschaft eine Bestandsaufnahme in der Debatte über die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) machen. Die Minister werden nach ihrer Meinung zu allen drei Reformvorschlägen der EU-Kommission befragt. Rumänien arbeitet…

Agrargelder mehr an Leistungen binden

Die biologische Landwirtschaft boomt sowohl in Österreich als auch europaweit. Die Obfrau der Bio Austria, Gertraud Grabmann, hat mit STEFAN NIMMERVOLL über Förderoptimierer, Marktchancen und die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik gesprochen. Blick ins land: Die aktuellen Zahlen des Landwirtschaftsministeriums weisen…

GAP: Auch Christdemokraten für radikales Capping

Im Umweltausschuss des Europaparlaments verständigten sich die Christdemokraten, die Sozialdemokraten und die Liberalen, dass mit der anstehenden Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) die Direktzahlungen auf höchstens 80.000 Euro pro Betrieb und Jahr, ohne Abzug der Lohnkosten, beschränkt werden sollen. Die…

Hogan drückt bei GAP-Reform aufs Tempo

Die EU-Mitgliedstaaten tragen das Reformkonzept für die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) im Grundsatz mit. EU-Agrarkommissar Phil Hogan drängt auf eine rasche Positionierung im EU-Agrarrat und erwartet, dass die EU-Mitgliedstaaten ihr Tempo in den Reformverhandlungen an das Europaparlament anpassen. Die EU-Abgeordneten hätten…

Agrarminister diskutieren GAP und Bioökonomie

Die EU-Landwirtschaftsminister werden bei ihrem Treffen in der kommenden Woche in Brüssel ein weiteres Mal über die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) sprechen. Eine gemeinsame Position der EU-Mitgliedstaaten zur Reform steht allerdings noch nicht auf der Tagesordnung. Österreich fasst in…

"Gemeinsamer Agrarpolitik fehlt es an Vision"

Den Kommissionsvorschlägen für die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) fehle es an Vision, holte Joao Figueiredo vom Europäischen Rechnungshof (ERH) in dieser Woche im Agrarausschuss des Europaparlaments aus. Nach seiner Ansicht wird das Geld weiterhin zu wenig zielgerichtet ausgegeben. Die…

Agrarminister diskutieren aktuelle Themen

Am Montag treffen sich die EU-Agrarminister unter österreichischer Leitung in Brüssel. Zwei Tischrunden sind für die anstehende Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) anberaumt. Zunächst geht es um den größeren Spielraum der EU-Mitgliedstaaten bei der Ausgestaltung der Agrarpolitik. Unter dem Aspekt…