Schlagwort: Hogan

Hogan will 100.000 Euro-Grenze durchsetzen

Mit der kommenden EU-Agrarreform sollen kleine Betriebe mehr Direktzahlungen bekommen, größere Unternehmen dagegen weniger. Die EU-Kommission schlägt eine Deckelung der Direktzahlungen bei 100.000 Euro pro Betrieb und Jahr vor. Konkret sollen die Direktzahlungen ab 60.000 Euro in den Jahren 2021…

Künftig Satellitenüberwachung statt Vor-Ort-Kontrolle

Landwirtschaftliche Betriebe werden zukünftig vollständig aus dem Weltraum überwacht. Das mache physische Kontrollen überflüssig, teilt die EU-Kommission mit und verspricht verwaltungstechnische Erleichterungen für die Erzeuger. Denn in dieser Woche treten neue Regeln in Kraft, nach denen sich die EU-Mitgliedstaaten vollständig…

Förderungen: Obergrenze bei 60.000 Euro

Eine verpflichtende Obergrenze von 60.000 Euro für die Direktzahlungen pro Betrieb sieht die EU-Kommission in der anstehenden Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) vor. Ein erster Entwurf für den Vorschlag wird jetzt zwischen den verschiedenen EU-Kommissaren austariert. Ende Mai will EU-Agrarkommissar…

Magermilchpulver als Damoklesschwert

„Nach der Milchpreiskrise der Jahre 2015 und 2016 befinden sich derzeit in der Europäischen Union fast 380.000 t Magermilchpulver in den öffentlichen Lagerbeständen, diese belasten den Milchmarkt.“ Das betonte der Milchbauernpräsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Karsten Schmal, im Gespräch mit…

EU will unfaire Handelspraktiken unterbinden

Eine Verordnung über unfaire Handelspraktiken in der Lebensmittelkette wird innerhalb der EU-Kommission abschließend beraten. Nächsten Donnerstag will EU-Agrarkommissar Phil Hogan seinen Vorschlag in Brüssel vorstellen. Kernpunkte sind vier verschiedene unfaire Praktiken, die in allen EU-Mitgliedstaaten verboten werden sollen. Das sind…

Direktzahlungen: Abschaffen oder Obergrenzen einführen?

Österreich werde als Nettozahler für eine um Großbritannien verkleinerte EU keine zusätzlichen Mittel bereitstellen, bekräftige Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger am Rande des EU-Agrarrats in Brüssel hinsichtlich der anstehenden Verhandlungen über den nächsten mehrjährigen EU-Finanzrahmen. Das bedeute aber nicht automatisch eine Kürzung…

Hogan empört über Milch-Überproduktion

Auch auf dem EU-Milchmarkt drohe ein neues Überangebot, weil die Landwirte sich zu wenig anpassen. Mit dem rekordverdächtigen Preis von 38 Cent/kg im November 2017 in der EU reagierten viele Milcherzeuger mit einer Ausweitung der Produktion. Die zusätzliche Menge könne…

Brexit: Hogan will mehr Geld von EU-Mitgliedern

EU-Agrarkommissar Phil Hogan sieht die EU-Mitgliedstaaten in der Pflicht, die Budgetlücke durch den Brexit im mehrjährigen Finanzrahmen ab 2021 zu füllen. „Durch den Ausstieg Großbritanniens aus der EU gibt es voraussichtlich eine Nettoreduzierung des EU-Haushalts von knapp 12 Mrd. Euro….

EU möchte mehr zu Insektenrückgang wissen

Über das Ausmaß und die Ursachen des Rückgangs von Bienen und anderen für die Landwirtschaft wichtigen Bestäubern möchte die EU-Kommission mehr wissen. Sie eröffnete deshalb eine Internetkonsultation und wartet auf Informationen, um gezielter gegen das Insektensterben vorgehen zu können. „Es…

Agrarpolitik hat "brutalen Gegenwind"

EU-Haushaltskommissar Günter Oettinger bereitete die Landwirte während der Outlook-Konferenz in Brüssel auf Einschnitte im EU-Agrarhaushalt ab 2020 vor. „Ohne Kürzungen wird es nicht gehen“, stellte Oettinger klar. Die EU habe in der nächsten Finanzplanungsperiode von 2020 bis 2027 ein doppeltes…

Freihandelsabkommen mit Japan endgültig abgeschlossen

Die EU und Japan haben die letzten verbleibenden Einzelheiten für ihr Freihandelsabkommen geklärt. „Die Japaner haben großen Appetit auf Lebensmittel aus der EU“, verkündete EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström nach dem endgültigen Abschluss des Handelsvertrags. Im Juli hatte man sich vorläufig auf…

Vorsichtige Zufriedenheit mit Hogan-GAP-Vorschlag

Der Agrarausschuss des Europaparlaments hat die Mitteilung von EU-Agrarkommissar Phil Hogan zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) nach 2020 überwiegend wohlwollend aufgenommen. Der Erhalt der beiden Säulen der GAP und die Verteidigung der Direktzahlungen wurden als zentrale Anliegen für die kommende Reform…

GAP 2020+: Mehr Verantwortung für Mitgliedsstaaten

Künftig soll die Gemeinsame Agrarpolitik 2020+ moderner, intelligenter und nachhaltiger werden. Vor allem die Bürokratie und der Verwaltungsaufwand sollen reduziert werden. Das kündigte EU-Agrarkommissar Phil Hogan in einem Pressestatement in Brüssel an. Hogan sprach von einer „Evolution statt einer Revolution“. „Aus…

Freihandel mit Neuseeland erklärtes Ziel der EU-Kommission

Zu Beginn des kommenden Jahres sollen die Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen zwischen der EU und Neuseeland starten. Neuseeländische Politiker werden heute schon in der EU mit einer selbstverständlichen Herzlichkeit empfangen, dass man sich wundert, weshalb nicht schon längst ein Freihandelsabkommen…

Breitbandausbau soll ländliche Regionen stärken

Die EU-Kommission möchte den Breitbandausbau in den ländlichen Regionen voranbringen und hat dazu sogenannte „Broadband Competence Offices“ sowie einen Fünf-Punkte-Aktionsplan mit konkreten Fristen ins Leben gerufen. Denn nur 40% der ländlichen Haushalte haben aktuell Zugang zu den neuesten Technologien im…

Iran will Rinder und Schafe aus Europa importieren

Der Iran wird sein Zertifizierungssystem für Importe von Rind- und Schaffleisch aus der EU vereinheitlichen, kündigten die iranischen Minister für Landwirtschaft, Mahmoud Hojjati, sowie für Gesundheit, Ghazizadeh Hashemi, bei einem Besuch von EU-Agrarkommissar Phil Hogan, der mit einer Wirtschaftsdelegation aus…

Verhandlungen zu Neuseeland-Freihandel starten 2018

Die EU strebt ein Freihandelsabkommen mit Neuseeland an – die Verhandlungen sollen dazu Anfang des kommenden Jahres starten. In einer Aussprache im Plenum des EU-Parlaments strichen viele Abgeordnete die gleichen Werte der beiden Partner hervor, obwohl sie geografisch so weit…

GAP ab 2020 nimmt konkretere Formen an

In der Reformdebatte um die künftige Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) zeichnen sich erste Elemente ab. Grundlegende Einschnitte an der bisherigen GAP sieht EU-Agrarkommissar Phil Hogan nicht vor. Die Reform von 2020 werde keine Revolution, sondern eine Evolution, hatte Hogan schon mal…

GAP-Reform: "Großbetriebe" dürften weniger bekommen

Die EU-Kommission möchte die Direktzahlungen in Großbetrieben deutlich kürzen. EU-Agrarkommissar Phil Hogan hat seinen Kollegen dazu ein 21-seitiges Papier mit dem Namen „The Future of Food and Farming“ vorgelegt. Während am 29. November die EU-Kommission das Ergebnis präsentieren will, werden…

Vorbilder für Agrarreform gesucht

Programme für Landwirte mit messbaren Erfolgen für Umwelt und Innovation forderte Professorin Thia Hennessy von der Universität Cork im Landwirtschaftsausschuss des Europaparlaments. Die Umweltauflagen in der ersten Säule der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) seien zwar ein Anfang, reichten aber nicht, um…

EU-Bioverordnung: Malta möchte weiterverhandeln

Die maltesische EU-Ratspräsidentschaft will die EU-Bioverordnung noch retten. Bis Ende Juni sollen sich die EU-Mitgliedstaaten auf eine gemeinsame Position einigen und gleich darauf im Trilog mit dem Europaparlament verhandeln. Die EU-Kommission ist inzwischen bereit, die umstrittenen Punkte in den Verhandlungen…

Hogan will gegen unfaire Handelspraktiken vorgehen

EU-Agrarkommissar Phil Hogan will den Landwirten gegenüber dem Lebensmittelhandel den Rücken stärken und nun doch gemeinsame Regeln gegen unfaire Handelspraktiken erstellen. Hogan hat lange gezögert, denn schließlich gibt es schon nationale Vorschriften gegen unfaire Handelspraktiken und die Verstöße sind in…

Brexit kostet dem Agrarbudget drei Milliarden Euro

Der Ausstieg der Briten aus der EU könnte für die europäischen Landwirte zur Herausforderung werden. „Durch den Brexit könnte sich für das EU-Agrarbudget ein Minus von bis zu 3 Mrd. Euro ergeben. Hinzu kommt, dass mit dem derzeitigen Anteil der…