Foto: agrarfoto.com

Schmuckenschlager: statt Kohle mehr Biomasse

 

 

Das Kohlekraftwerk im steirischen Mellach soll wieder reaktiviert werden, um die Abhängigkeit von russischem Gas zu senken. „In der grünen Mark soll Kohle regieren – anstatt mit den notwendigen Investitionen zur Reaktivierung wirklich Unabhängigkeit durch den Ausbau der Biomasse in Österreich zu forcieren. Jedem Dorf, jeder kleineren Stadt ihr Biomassekraftwerk – wir haben den Rohstoff und das Potential, das umzusetzen. Für das Kraftwerk Mellach sollte zumindest der Ansatz des Co-firing angedacht werden. Es müsste ja nicht nur mit Kohle betrieben werden. Frau Bundesministerin Gewessler brennt durch festgefahrene Ideologie für Kohle. Das kann doch nicht unser Anspruch sein,“ so der Präsident der LK-NÖ Schmuckenschlager.

Ein Zusammenspiel aller verfügbaren Energiequellen der Erneuerbaren kann uns die Versorgungssicherheit bringen, die wir benötigen – in Österreich und Europa. Die Forcierung einer Technologie hat noch nie funktioniert und hemmt die Innovationskraft unserer Unternehmen in allen Sparten. Dezentrale Lösungen für Gemeinden, Länder und Städte – das ist das Erfolgskonzept der Zukunft. Die Rahmenbedingungen müssen im Erneuerbaren Ausbau Gesetz dazu abgeändert werden, damit diese Lösungsansätze auch möglich werden. Ein Fokus auf Winterstromproduktion zur Maximierung der Erdgassubstitution und eine Verdopplung der Biomasseausbauziele müssen fixer Bestandteil der Strategie zur Unabhängigkeit von russischem Gas sein.

„Wir haben in Österreich 250 Millionen Vorratsfestmeter an Nutzungsreserven, 80 Millionen alleine in der Durchforstung. Energieholz ist ein Nebenprodukt der Wald- und Holzwirtschaft, das können wir nutzen“, so Schmuckenschlager und sagt weiter: „Es sollte auch zur Gasproduktion verwertet werden. Hierfür braucht es aber die Offenheit der grünen Alternative, die ist derzeit bewegungslos und erstarrt in festgefahrenen Denkmustern. Der Wald und die Bäume sind nur gesund und lebendig, weil sie nachhaltig bewirtschaftet werden“, erhofft sich Schmuckenschlager einen Umschwung in den Lösungszugängen.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683