Foto: BMLRT

Ennstaler Steirerkas – eine g.U.

 

Die geschützte Ursprungsbezeichung (g.U.) garantiert den Konsumenten, dass alle Erzeugungsschritte, vom Rohstoff bis zur Produktion, im festgelegten Gebiet erfolgen und die Eigenschaften des Produktes in engem Zusammenhang mit dem definierten Gebiet stehen. Am Montag den 10. Mai wird das nächste Lebensmittel mit dem höchsten Herkunftsschutz der EU zertifiziert – der Ennstaler Steirerkas mit der geschützten Ursprungsbezeichnung (g.U.).  Der Ennstaler Steirerkas ist damit die 16. geschützte Ursprungsbezeichnungen (g.U.) und geschützte geografische Angaben (g.A.) aus Österreich und reiht sich damit in eine namhafte Reihe von besonderen Lebensmitteln ein (Wachauer Marille, Steirisches Kürbiskernöl, Tiroler Speck, Steirische Käferbohne, etc.). Unter einer „Ursprungsbezeichnung“ versteht man den Namen einer Gegend oder eines bestimmten Ortes, mit dem ein Lebensmittel bezeichnet wird, das in diesem begrenzten Gebiet erzeugt, verarbeitet und hergestellt wird und dem Gebiet seine Güte oder Eigenschaften verdankt. Der gesamte Entstehungsprozess des Produktes muss somit im Gebiet erfolgen.

„Ennstaler Steirerkas“ ist ein Sauermilchkäse aus Kuh-Magermilch, roh oder pasteurisiert; die Milch wird ohne Zusatz von Lab nur mit Milchsäurefällung zu Kasstöcke in Kegelstumpfform mit einem Gewicht bis zu 4 kg verarbeitet; säuerlicher, kräftig-pikanter, würzig bis scharfer Geschmack; kräftiges bis würziges Aroma, das durch einen erdigen Geruch und leichte Ammoniaknoten begleitet wird. Die Milchkühe weiden überwiegend auf den Grünlandwiesen in Berggebieten mit einer Seehöhe zwischen 500 und 1800 m von Anfang Mai bis Ende September/Anfang Oktober. Das artenreiche alpine Futter wirkt sich auf die Qualität des Milchfettes aus. Milch aus diesem Berggebiet hat ein Fettsäuremuster mit höherem Anteil an ungesättigten Fettsäuren (Omega-3-Fettsäuren) und Beta-Carotin. Der aus dieser Magermilch gewonnene Sauermilchkäse hat einen sehr niedrigen Fettgehalt und enthält hochwertiges biologisches Eiweiß, Spurenelemente und Vitamine, die erheblich zur bräunlich bis gräulichen Farbe der Käsemasse und zum aromatischen Duft sowie intensiven, vielfältigen Geschmack des „Ennstaler Steirerkas“ beitragen. Das Wissen um die Herstellung des „Ennstaler Steirerkas“ wird oft seit Generationen innerhalb der Familien weitergegeben. Der Geschmack und die besonderen Merkmale des „Ennstaler Steirerkas“ beruhen auf diesem traditionellen und regionalen Wissen der SennerInnen. Erzeugergebiet ist der Bezirk Liezen.

Zitat Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger: „Regionalität, Qualität und die Herkunft von Lebensmitteln wird beim Einkaufen immer wichtiger. Der Ennstaler Steirerkas ist ein Paradebeispiel dafür, wie man diese Eigenschaften vereint und damit den Feinkostladen Österreich stärkt.“

Zitat Marianne Gruber-Ritzinger, Obfrau Genuss Region Ennstaler Steirerkas: „Auf unseren historischen Almen den Ennstaler Steirerkas g.U., den einzigartig bröseligen Urkäse, als Sennerin herstellen zu dürfen mit frisch gebackenen Steirerkrapfen zu kredenzen, um zu erleben, wie die Almgeher dieses Stück Heimat genießen und geradezu lieben, ja das fühlt sich an wie ein wertvolles kulinarisches Erbe der Alpen!“

Zitat Andreas Cretnik, Obmann des Servicevereins für Herkunftsbezeichnungen: „Die Europäischen Union hat mit dem Ennstaler Steirerkas das 19. österreichische Qualitätsprodukt unter Schutz gestellt. All diese Produkte repräsentieren nicht nur unsere Tradition und kulturellen Werte, sondern bilden die kulinarische Visitenkarte Österreichs.“


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683