Foto: Reichardt

Petition zum Schutz der Äcker im Burgenland

Die Biobäuerin Martina Schmit, der Pensionist Günter Philipp und der Angestellte Franz Reichardt treiben eine Petition voran, durch die sie erreichen wollen, dass im Burgenland keine landwirtschaftlichen Nutzflächen für Sonnenstromproduktion „geopfert“ werden dürfen.

Im  Sonnenland Burgenland  gebe es genügend  geeignete sonstige Flächen wie Dächer, bereits versiegelte Flächen wie Parkplätze, oder unproduktive Flächen  entlang der  Autobahnen oder Schnellstraßen, die ein enormes Potential zur Produktion von Sonnenstrom  mittels Photovoltaik bieten würden und  dafür genutzt werden sollten,  um den Bedarf an erneuerbarer Energie  neben Windkraft  auch durch Photovoltaik abzudecken.

„Die Burgenländische Landesregierung hat per Verordnung rund 1.500 ha (= 15 Mio. m²) als Eignungsflächen für Photovoltaik-Freiflächenanlagen ausgewiesen. Der Großteil davon entfällt auf wertvolles Ackerland, das dadurch auf Jahrzehnte, wenn nicht sogar für immer der Produktion regionaler Lebens- und Futtermittel entzogen werden würde.

https://chng.it/Bbwr7B2PNJ

 

 


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683