Foto: agrarfoto.com

Landwirtschaftsministerium 2022 mit erhöhtem Budget

 

Für das Jahr 2022 verfügt das Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus über ein Gesamtbudget von rund 3,373 Mrd. Euro. Das sind um 104 Mio. Euro mehr als im heurigen Jahr. Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger sieht in dieser Erhöhung ein wichtiges Signal für die heimische Land- und Forstwirtschaft, den ländlichen Raum und die Regionalpolitik.  Unter anderem wird die Professionalisierung der bäuerlichen Familienbetriebe in den beiden Übergangsjahren mit einer deutlich erhöhten Investitionsförderung unterstützt werden.

Elisabeth Köstinger: „Die Landwirtschaft ist systemrelevant, sie garantiert die Selbstversorgung unseres Landes mit den wichtigsten Lebensmitteln. Gerade in der Coronakrise haben wir gesehen, wie wichtig es ist, nicht von Importen abhängig zu sein. Dieses Selbstverständnis bildet sich auch im Budget des kommenden Jahres ab. Mit dem Agrarbudget sichern wir die ländliche Entwicklung und die Direktzahlungen ab und stützen damit unsere bäuerlichen Familienbetriebe! Wir stellen die Weiterführung der Erfolgsprogramme für die regionale Entwicklung sicher, rund eine Milliarde fließt in diesen Bereich. Gleichzeitig gehen rund 700 Millionen über Direktzahlungen zu unseren Bäuerinnen und Bauern.“


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683