Foto: agrarfoto.com

Vielstöckige Gemüseproduktionsanlage in Kopenhagen im Bau

Ein dänisches Start-up und eine Technologiefirma aus Taiwan bauen nach eigenen Angaben die größte und effizienteste überdachte Farm Europas. Bei Vollauslastung wird eine Ernteertrag von bis zu drei Tonnen täglich möglich sein. Die Produktion soll Anfang 2021 beginnen, meldet agrarheut.com.

Der erste Teilabschnitt der Farm ist nach sechsmonatigen Arbeiten fertig, der Rest soll bis Ende 2021 folgen. Auf 14 Etagen werden 20 verschiedene Salat- und Kräutersorten angebaut – unter anderem Minze, Basilikum, Rucola und junger Spinat. Die Technologie dafür – darunter Roboter, Software und Beleuchtung – liefert die taiwanesische Spezialfirma YesHealth Group.

Während größere Farmen dieser Art in Europa noch kaum Einzug gefunden haben, ist man in Asien und den USA weiter. Nordic Harvest ist aber nicht das einzige europäische Unternehmen, das die vertikale Landwirtschaft voranbringen will. Auch ein in München ansässiges Start-up hat beispielsweise in Kuwait eine Farm mit 3.400 qm Gesamtfläche gebaut.

Häufig sind die Preise dieser Lebensmittel vergleichsweise hoch, weil der Energieverbrauch der Farmen groß ist. In einem Industriegebiet 20 km westlich der dänischen Hauptstadt soll nun auf einer Gesamtfläche von 0,7 ha die größte Vertical Farm Europas fertiggestellt werden.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683