Foto: Land OÖ

OÖ: Neue Ausbildung für Agrartechnologen und – manager

Ab Herbst bildet Oberösterreich mit dem ersten Fachhochschullehrgang für Agrartechnologie und -management in Österreich an der FH OÖ in Wels praxisnahe Expertinnen und Experten mit einschlägigem Know-how aus. Mit der Leitung des Studiengangs wurde Claudia Probst betraut. Die in Leonding wohnhafte Agrarexpertin hat an der University of Arizona in den USA das Studium „Phytopathologie & Mikrobiologie“ absolviert. Nach ihrer Promotion arbeitete sie als angewandte Phytopathologin im Obst- und Hopfenanbau an der Washington State University, leitete als Professorin mehrjährige Forschungs- und Industrieprojekte und betreute zudem Projekte zur Steigerung der Lebensmittelsicherheit in mehreren Entwicklungsländern. Ihre bisherige berufliche Erfahrung will Probst in den Studiengang einbringen: „Viele Konzepte und Lösungsansätze, die ich in der großstrukturierten Landwirtschaft der USA gelernt habe, sind prinzipiell auch für kleinstrukturierte Betriebe in Österreich wichtig.“

Ihr besonderes Augenmerk gelte der ressourceneffizienten Landwirtschaft, die in Österreich einen besonderen Stellenwert hat, so Probst. „Dabei stehen nachhaltige Technologien im Fokus, die für kleinstrukturierte Betriebe nützlich sind und eine qualitativ hochwertige Lebensmittelproduktion ermöglichen.“ Am wichtigsten ist der Studiengangsleiterin aber, dass die Absolventinnen und Absolventen während des Studiums viel Praxiserfahrung sammeln, um nach dem Studium selbstbewusst und selbständig ins Arbeitsleben treten zu können.

Oberösterreichs Agrarlandesrat Max Hiegelsberger erklärte: „Die landwirtschaftliche Produktion und Lebensmittelindustrie wird immer smarter und digitaler. Gerade in Österreichs agrarischen Produktionsbundesland Nummer Eins ist die dafür nötige Kompetenz, das Know-how und die Infrastruktur für eine erfolgreiche Forschung und Lehre vorhanden.

Zahlreichen Lehr-, Forschungs- und Wirtschaftsunternehmen aus dem agrarischen Umfeld haben bereits ihr Interesse an den Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs bekundet. Und stellen teilweise auch namhaften Experten für diesen bereit, etwa Martin Ziegelbäck, Geschäftsführer der Saatbau Linz; der mit dem OÖ. Landespreis für Umwelt und Natur ausgezeichnete Bodenkunde-Wissenschafter Hans-Peter Haslmayr oder Bio-Fachmann Thomas Übleis von Bio Austria.

Auch der Landmaschinenhersteller Pöttinger unterstützt neuen FH-Studiengang als Mitinitiator des neuen Ausbildungszweiges in Wels. Geschäftsführer Markus Baldinger: „Mit dem neuen Ausbildungszweig werden weitere Aufgabenfelder im Bereich Agrar eröffnet. „Durch die sehr gute Interdisziplinarität des neuen Agrarzweiges der FH Wels können die Absolventen in verschiedensten Bereichen eingesetzt werden.

Im Bild die neue Studiengangsleiterin Claudia Probst (2. v. li.) mit Agrarlandesrat Max Hiegelsberger (2. v. re.)


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683