Foto: agrarfoto.com

Land Tirol stützt heimischen Kälberabsatz

Das Land Tirol gewährt künftig einen Zuschuss für den Absatz von Kälbern auf dem österreichischen Markt. Ziel ist es, den Absatz im Inland auszubauen und weniger Tiere zu exportieren. „Dass mehr als zwei Drittel des in Österreich verzehrten Kalbfleisches importiert und auf der anderen Seite heimische Kälber ins Ausland verkauft werden müssen, weil aufgrund höherer Tierwohl- und Umweltstandards die Aufzuchtkosten in Österreich zu teuer für den heimischen Markt sind, ist eine Schieflage, die mit der nun vorliegenden Beihilfe ausgeglichen werden kann.

Durch die neue Unterstützung werden die höheren Kosten für Tierwohl und den Einsatz von Vollmilch in der Kälberaufzucht abgegolten und regionale Kreisläufe gestärkt“, so LK-Präsident Josef Hechenberger. Außerdem wird damit ein weiterer Schritt zur Reduktion von Tiertransporten gesetzt. „Die Unterstützung des Landes Tirol ist ein erstes wichtiges Signal. Die Produktion ist dabei nur eine Seite der Medaille. Die Vermarktung die andere. Gerade in öffentlichen Küchen sollten Qualität und Herkunft eine Rolle spielen, deshalb setzen wir uns weiterhin für eine verpflichtende Herkunftskennzeichnung in diesem Bereich ein!“ Sobald die Richtlinie vom Land Tirol fertig ausgearbeitet ist, kann die Antragsstellung beginnen. Über die Abwicklung werden die Betriebe rechtzeitig informiert.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683