Foto: HRS

HSR Heutrocknung erhielt GreenTech-Award

Das  Unternehmen HSR Heutrocknung mit Sitz in Straßwalchen und einem Produktionsstandort in Lengau wurde mit dem GreenTech-Award ausgezeichnet. Begründet wurde die Auszeichnung mit den umfangreichen Forschungen rund um die energiesparende und klimaschonende Trocknung von Heu. Erst kürzlich hat das Unternehmen eines der größten Heutrocknungssysteme in Deutschland in Betrieb genommen.

Der GreenTech-Award, der von der Gesellschaft für Verbraucherstudien vergeben wird, zeichnet österreichische Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus, die sich mit klimafreundlichen Produkten, Erfindungen und Patenten beschäftigen. Firmenchef Josef Reindl freut sich über die Auszeichnung für sein 2009 gegründetes Unternehmen: „In Europa verwenden bereits mehr als 1000 Landwirte unsere Systeme zur effizienten Heutrocknung. Die gemeinsame Arbeit mit der Forschungsanstalt für Landwirtschaft in Raumberg-Gumpenstein macht sich bezahlt. Mit wissenschaftlich dokumentierten Spitzenwerten beim Stromverbrauch von nur 0,137 kWh für ein Kilo abgetrocknetes Wasser zählen wir zu den Weltmarktführern im Bereich der Heutrocknung.“

Heimische Landwirte können bei Anschaffung der energieeffizienten Trocknungstechnik von HSR Heutrocknung bis 28. Februar 2021 zusätzlich die erhöhte AWS-Investitionsprämie von 14 Prozent beantragen. Reindl hofft, dass die Technik zur CO2-Minimierung  über den Februar hinaus verstärkt gefördert wird, so wie das in anderen Ländern der Fall ist.

In diesem Jahr freute sich das Unternehmen über einen besonders großen Auftrag aus Deutschland. Für einen Agrarbetrieb in Norddeutschland stattete HSR einen zweiteiligen Trocknungskomplex mit den derzeit modernsten Luftentfeuchtungssystemen aus. Jährlich werden dort rund 3300 Tonnen hochwertigen Heues hergestellt werden. Zusätzlich lieferte man auch zwei vollausgestattete Heukräne des Typs HSR Tajfun 125.28.

Reindl beschäftigt sich seit den 80er Jahren mit der Heutrocknung. Am Bartlgut – so der Name seines 330 Jahre alten Erbhofes – konnte Reindl all seine Entwicklungen testen. Heute beschäftigt Reindl mehr als 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt mit einem Exportanteil von 65 Prozent zu den Marktführern in Europa. Die Hauptabsatzmärkte befinden sich in Österreich, Deutschland und in der Schweiz. Ein neuer Geschäftsbereich ist die Trocknung von Kräutern.

Ein besonderer Vorteil der materialschonenden, maschinellen Trocknung ist: Sämtliche Nährstoffe und Vitamine des Heus bleiben erhalten. Das wirkt sich positiv auf das Grundfutter und damit auf die Milchleistung sowie die Gesundheit der Kühe aus. Gleichzeitig profitiert der Landwirt von höheren Verkaufspreisen der Milch durch einen Bio- Heumilch-Zuschlag.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683