Foto: Jürgen Mück

Versuchsfeld mit Dammkultur in LFS Edelhof

 

Am Biobetrieb der LFS-Edelhof wird seit kurzem ein neues Bodenbearbeitungssystem mit erhöhtem Saatbeet, sogenannten Dämmen, auf einem Feld angewendet. Damit wird der Ertrag gesteigert und die Beikrautregulierung deutlich erleichtert. „An den NÖ LFS werden bereits seit knapp 30 Jahren wissenschaftlich fundierte Versuche zur schonenden Bodenbearbeitung durchgeführt. Das neue System zum ökologischen Ackerbau ist ein weiterer wichtiger Schritt zu einer nachhaltigen Landwirtschaft“, betont Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister, die sich an der LFS Edelhof über die Versuchstätigkeit informierte. 

„Um die schonende Bodenbearbeitung in der Praxis anwenden zu können ist viel Know-how notwendig. Dieses fundierte Wissen bekommt die junge Bauerngeneration hier am Edelhof aus erster Hand vermittelt“, so Teschl-Hofmeister. An der LFS Edelhof hat man bereits gute Erfahrungen mit dem Anbau von Ackerbohne, Wintergerste und Silomais in Dammkultur gemacht. Im nächsten Jahr ist die Kultivierung von Hafer geplant. „Beim Dammkultur-System werden mit einem speziellen Häufelpflug lockere Dämme gezogen. Die Erde wird dabei nur belüftet und nicht wie beim konventionellen Pflügen gewendet. Dadurch entsteht ein besonderes Kleinklima, das die Bodenfeuchte gut speichert, die Durchwurzelung fördert und so langfristig zum Humusaufbau führt. Zudem wird der Unkrautdruck stark verringert“, betont Direktorin Michaela Bauer. 

Man kennt Dämme ja vom Anbau von Kartoffeln und Spargel, wo es in erster Linie um die erleichterte Erntetechnik geht. Dieses Dammkultur-System, für das der aus Spanien stammende Biodynamiker Julian Turiel seit den 1990er Jahren in Deutschland einen speziellen Häufelpflug samt Kulturpflegewerkzeugen entwickelt hat, stellt jedoch ein ganzheitliches (Bio-) Ackerbausystem für alle Kulturen dar. In Österreich und Deutschland wenden schon einige hundert Betriebe diese Technik an. In Spanien kann die Dammkultur auf eine rund 800 Jahre alte Geschichte zurückblicken, und wenn man noch weiter zurückschaut, liegen die Wurzeln dieses Bodenbearbeitungssystems in Asien und Südamerika.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683