Foto: CNH

Valentiner Werk wieder im Laufen

Im Traktorenwerk St. Valentin laufen am 5. Mai die Montagebänder wieder an, um eine sichere und nachhaltige Wiederaufnahme der Produktion der Traktoren zu sichern. Dies ist nun möglich, da wichtige Zulieferer europaweit nach mehrwöchiger Unterbrechung aufgrund von Covid-19 Sicherheitsmaßnahmen jetzt wieder planmäßig und zuverlässig Teile produzieren und liefern können. Hauptbestandteil des Wiederanlaufs ist ein umfassendes Maßnahmenpaket, das die Sicherheit der MitarbeiterInnen in den Fokus rückt. Zahlreiche Sicherheits-und Hygienemaßnahmen zum Schutz der MitarbeiterInnen werden an den Montagebändern, der Auslieferung und in den Büros umgesetzt. Automatische Temperaturmessung an den Werkszugängen mittels Thermokamera, Tragepflicht von Mund-Nasen-Masken, Bereitstellung von Desinfektionsmittel sowie die tägliche Desinfektion der Arbeitsplätze sind nur einige der neuen Sicherheitsvorkehrungen. „Durch eine intensive Vorbereitungsphase in welcher der Gesundheitsschutz analysiert und notwendige Präventionsmaßnahmen festgelegt wurden, können wir eine sichere Arbeitsumgebung für unsere MitarbeiterInnen schaffen. Wenn wir die Schutzmaßnahmen als Team befolgen, schützen wir uns auch gegenseitig und können einen reibungslosen Start ermöglichen“, erklärt Werksleiter Hannes Wögerbauer. Abhängig von der Entwicklung und Risikobeurteilung werden die Maßnahmen mit den Behörden laufend angepasst, sodass der Schutz aller gewährleistet ist.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683