Foto: Jürgen Mück

Umstrukturierung der NÖ Fachschulen vor Vollendung

 

Im Rahmen der Klausur aller Direktorinnen und Direktoren der Landwirtschaftlichen Fachschulen (LFS) in Niederösterreich fand mit Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister ein Arbeitsgespräch zur Standortbestimmung des breiten Reformprozesses an den Landwirtschaftsschulen auf der Schwarzalm bei Zwettl statt. 

„Was vor fünf Jahren noch als Zukunftsvision in weiter Ferne lag und nur schwer greifbar erschien, ist inzwischen lebendige Realität geworden. So ist die inhaltliche Neuausrichtung der NÖ Landwirtschaftsschulen mit regional angepassten Ausbildungsschwerpunkten und kompetenzorientierten Lehrplänen schon vollzogen und wird bereits das zweite Schuljahr in der Praxis angewendet. Auch das Bau- und Investitionsprogramm des Landes Niederösterreich für die berufsbildenden Landesschulen in der Höhe von 110 Millionen Euro wurde großteils umgesetzt. An den Fachschulen Gießhübl, Hohenlehen, Hollabrunn, Langenlois, Krems und Mistelbach wurden die Bauprojekte bereits abgeschlossen. An der LFS Pyhra befindet sich der Zubau knapp vor der Fertigstellung und am Edelhof ist der Abschluss der Bauarbeiten im März 2024 geplant“, so Teschl-Hofmeister, die weiter ausführt: „Somit steht den Schülerinnen und Schülern sowie dem Lehrpersonal eine zeitgemäße Infrastruktur zur Verfügung, um sich den Herausforderungen der Zeit zu stellen und die Zukunft positiv zu gestalten“.

 „Die Ziele sind klar: Starke und konkurrenzfähige Schulstandorte schaffen, Synergien zwischen landwirtschaftlichen und gewerblich-wirtschaftlichen Ausbildungen fördern, die Pädagogik und Schwerpunktsetzungen an den einzelnen Standorten an die zukünftigen Herausforderungen einer im Wandel begriffenen Landwirtschaft und Wirtschaft anpassen“, so Teschl-Hofmeister


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683