Foto: agrarfoto.com

UBV weist die Vorwürfe von GLOBAL 2000 zurück

Der am 12.Jänner von der Umweltorganisation GLOBAL 2000 veröffentlichte Pestizid-Atlas und die in einer Pressekonferenz getätigten Aussagen über den Pestizideinsatz in Österreichs Landwirtschaft, nimmt der Unabhängige Bauernverband (UBV) zum Anlass, ein Importverbot zu fordern. Künftig sollen Lebensmittel, die mit Pestiziden behandelt wurden, welche in Österreich schon lange verboten sind, nicht mehr eingeführt werden dürfen. Damit würden sowohl die heimischen Bauern als auch die Konsumenten geschützt werden.

Während bei importierten Lebensmitteln jegliche Kontrolle fehle, halte sich die österreichische Landwirtschaft an die strengen gesetzlichen Vorschriften bei der Verwendung von Pflanzenschutzmitteln, so der UBV.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683