Schlagwort: Weide

Beweidung senkt Lawinengefahr

  Lawinenexperte Rudi Mair streicht die große Bedeutung der gepflegten Alm- und Weideflächen für den Schutz vor Lawinenabgängen heraus. Eine flächendeckende Alm- und Weidewirtschaft schützt nicht nur alle Wintersportbegeisterten in den Tiroler Bergen, sondern auch die Siedlungsgebiete. Durch die Beweidung…

Bio-Weideregelung hält auch 2021

  Mit dem Schreiben der Europäischen Kommission an das Landwirtschafts- und Gesundheitsministerium haben Biobauern in Österreich nun Klarheit hinsichtlich der Rahmenbedingungen für das Jahr 2021 erhalten. „Viele BIO-Betriebe haben sich in den letzten Wochen und Monaten die Frage gestellt, welche…

Guten Gewissens Gansln genießen

Pünktlich zu Martini bringt die Initiative „Tiroler Weidegans“ hochwertiges nach höchsten Tierwohlstandards produziertes Geflügelfleisch auf die Teller. Die standortangepasste Haltung und das langsame Wachstum der Tiroler Weidegänse und dazu die regionale Schlachtung bieten bewussten Fleischkonsumenten eine Alternative zu ausländischen Gänsen aus…

Mehr Mittel für mehr Tierwohl

   120 Millionen Euro jährlich werden künftig in mehr Tierwohl investiert. „Österreich ist in vielen Branchen zwar jetzt schon Europa- oder sogar Weltmeister im Tierschutz, trotzdem wollen wir uns permanent weiterentwickeln um unsere Spitzenposition als Feinkostladen Europas zu festigen. Der…

Gumpensteiner Bio-Fachtagung exklusiv online

    Auf Grund der Unsicherheiten zum weiteren Verlauf der Covid-19 Situation wird die diesjährige Österreichische Bio-Fachtagung am 12. November vom Bio-Institut der HBLFA Raumberg-Gumpenstein als kostenloses Online-Meeting abgehalten. Der Vortragsbogen spannt sich thematisch vom Grünland über die Weidehaltung bis…

LFS Obersiebenbrunn macht ganz auf bio

    Die biologische Landwirtschaft in Österreich konnte vor allem in den letzten Jahren einen deutlichen Wachstumsschub erzielen. Auch die Landwirtschaftliche Fachschule (LFS) Obersiebenbrunn hat sich seit diesem Jahr ganz der ökologischen Wirtschaftsweise verschrieben und hält nun Bio-Ochsen auf der…

Bauernbund verbeißt sich in Problemwölfe

Fast täglich gibt es in den Sommermonaten neue Meldungen von Wolfsrissen in Österreich. Die Verzweiflung unter den Bauern ist sehr groß, deshalb ergreifen Almbauern bereits drastische Schritte und treiben die Tiere frühzeitig in die Täler. „Betroffene Bäuerinnen und Bauern können…

Gumpensteiner Bio-Fachtagung findet online statt

Auf Grund der Unsicherheiten zum weiteren Verlauf der Covid-19 Situation wird die diesjährige österreichische Bio-Fachtagung am 12. November vom Bio-Institut der HBLFA Raumberg-Gumpenstein als kostenloses Online-Meeting abgehalten. Eine Anmeldung zur kostenlosen Online-Teilnahme ist vorab erforderlich. Informationen, Programm und Anmeldung: www.raumberg-gumpenstein.at…

Da führt kein Weg vorbei

In den nächsten Monaten stehen in Brüssel richtungsweisende Entscheidungen für die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU an. Der Österreicher WOLFGANG BURTSCHER ist als Generaldirektor entscheidend in die Strategiefindung mit eingebunden. STEFAN NIMMERVOLL führte mit ihm folgendes Gespräch. BLICK INS…

Sicher über die Almen

2.100 Almen, 31.800 Milchkühe, 77.000 Stück Galtvieh, 3.100 Pferde, 68.000 Schafe und 5.900 Ziegen: Das sind die imposanten Zahlen zur Tiroler Almwirtschaft. Die idyllische Kulturlandschaft in Kombination mit der hervorragenden Infrastruktur locken jedes Jahr zigtausende Erholungssuchende. Zum Start des Sommers…

Patura trauert um seinen Gründer

Am 16. April 2020 ist der Seniorchef der Firma PATURA im Alter von 92 Jahren verstorben. Die lebenslange, äußerst enge Verbundenheit mit der Firma drückt sich auch dadurch aus, dass Helmut Allié bis sechs Wochen vor seinem Tod noch fast…

Um rekordverdächtige 10 Cent Milch erzeugen

Die Entwicklung der Milchviehhaltung scheint klar: mehr Kühe, mehr Fläche, mehr Leistung.  Wenige Betriebe halten sich da heraus. Wie macht das die Familie Heiden vom Aubauernhof?   ALOIS BURGSTALLER hat sie besucht. Weil ich zu früh dran bin, zuckle ich durch…

Der Aubauer braucht keinen Vergleich zu scheuen

Die Entwicklung der Milchviehhaltung scheint klar: mehr Kühe, mehr Fläche, mehr Leistung.  Wenige Betriebe halten sich da heraus. Wie macht das die Familie Heiden vom Aubauernhof?   ALOIS BURGSTALLER hat sie besucht. Weil ich zu früh dran bin, zuckle ich durch…

Kieler Uni ermittelt Klimabonus für Weidemilch

Welches Haltungssystem in der Milchviehhaltung im Einzelfall das klimafreundlichere ist, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Dieses Fazit haben Forschende um Prof. Friedhelm Taube von der Christian-Albrechts-Universität Kiel aus einer Studie gezogen. Die Wissenschaftler verglichen die CO2-Emissionen von drei…

Grabmann besucht mit Wojciechowski Bio-Hof

  EU-Agrarkommissar Wojciechowski hat den Bio-Bauernhof der Familie Pölz im Burgenland besucht. Dabei hatte der Kommissar Gelegenheit, sich ein Bild von jener Situation zu machen, mit der viele tierhaltende Bio-Betriebe in Österreich durch die von der EU-Kommission getätigte Auslegung der…

Auch Neuseeland macht Umweltauflagen

Die Milchindustrie in Neuseeland wächst stetig weiter. In den letzten 30 Jahren hat sich der Milchviehbestand verdreifacht, auch die Weidefläche hat seit 1995 um 45 Prozent zugelegt. Die neuseeländische Milchindustrie erzielt allein 28 Prozent der Exporteinnahmen. Umgerechnet rund 7,8 Milliarden…

Langer-Weninger mahnt Vertrauensschutz ein

Ein Audit der EU-Kommission vom Juni 2017 macht ab dem heurigen Jahr äußerst kurzfristige Anpassungen bei der Weideregelung für Bio-Betriebe erforderlich. In Österreich seit Jahren bestehende Ausnahmeregelungen bei der Beweidung von Rindern, Schafen, Ziegen und Pferden sollen demnach gestrichen werden….

Gans auf Qualität getrimmt

21.000 zählt die Gänseschar in Oberösterreich. Damit ist das Bundesland die Nummer 1 in der Gänsehaltung.  Die Gans ist die einzige Geflügelart, die durch ihren speziellen Magen auch Gras gut verdauen kann. Gänse werden in Österreich besonders tiergerecht auf der…

Gumpensteiner Bio-Fachtagung am 19. November

Bio-Fachtagung  „Qualität fördern – vom Boden bis zum Lebensmittel“ Der Boden ist Lebensraum für eine Vielzahl von Organismen. Das Gewicht der Bodenorganismen unter einem Hektar Wiese entspricht  etwa dem von 15-20 Großvieheinheiten! Wie durch die Bewirtschaftung das wertvolle Leben gefördert…

Weidetiere mit GPS-Technologie orten

Die Vorteile moderner Ortungs­technik liegen auf der Hand, werden sie doch täglich von Millionen Nutzern via Google Maps zur Standort- und Weg-Findung bzw. von Rettungsdiensten zur Ortung von vermis­sten Personen und auch von der Industrie zur Positionsfeststellung von Fahr­zeugen oder…

Wolfsfreie Zonen für Weidewirtschaft

Zwei Jungrinder dürften allein im September zwischen dem Großarl- und dem Gasteinertal von einem Wolf attackiert und getötet worden sein. „Es sind schreckliche Bilder, die uns da erreichen. Wir dürfen nicht länger zuschauen, sondern müssen handeln“, pocht der Salzburger ÖVP-Abgeordnete…

Salzburg testet "gelenkte Weideführung" auf der Alm

„Es wird wärmer in unseren Bergen, die Vegetationszeit wird dadurch länger. Auf den ersten Blick sind das gute Nachrichten, weil mehr Futter für die Tiere da ist. Der Klimawandel führt jedoch dazu, dass die Almen schneller verbuschen und zuwachsen, die…

Deutsche Weidetierhalter protestieren gegen Ausbreitung des Wolfes

In Deutschland finden am 12. Mai 2017 Demonstrationen gegen die unkontrollierte Ausbreitung des Wolfes statt. In Form von Mahnfeuern und „Wolfsnachtwachen“ soll auf die Gefahr für Weidetiere aufmerksam gemacht werden, berichtet agrarzeitung.de. Auch für Österreich hatte kürzlich Niederösterreichs Landesjägermeister, Josef…


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683