Foto: FH OÖ

Prüfstand der FH-OÖ testet an HTL-Braunau

 

Der vom Welser FH OÖ-Fachbereich Elektrotechnik entwickelte Multifunktions-Motorprüfstand (MoBreSy) ist nun auch an der HTL Braunau in der Lehre in Betrieb gegangen. Gemeinsam wurde das Gerät nach den FH-Plänen aufgebaut und steht nun den HTL-Schüler*innen zur Verfügung, um die Eigenschaften von unterschiedlichen Elektromotoren analysieren und die richtigen Motoren für den jeweiligen Anwendungsbereich auswählen zu können.

Die bisher verwendeten Motorprüfsysteme auf Basis von Magnetpulverbremsen waren sehr fehleranfällig. Daher haben die Welser Techniker für die Grundlagenlehre in Elektrotechnik und Antriebstechnik einen eigenen Motorprüfstand entwickelt. „Auf dem von uns entwickelten Prüfstand können wir Drehstrom-, Asynchron-, DS Synchron-, alle Arten von Gleichstrom-, Servo- und Schrittmotore überprüfen. Der Vorteil ist, dass dieser flexibler einsetzbar, günstiger in der Anschaffung ist und problemlos funktioniert“, sagt Fachbereichsleiter FH-Prof. DI Dr. Mario Jungwirth.

„Wir freuen uns über diese erfolgreiche Kooperation mit der FH OÖ in Wels. Die neuen Motorenprüfstände kommen in unseren Antriebstechnik-Laborübungen zum Einsatz. Dieses Projekt dient als wertvolle Basis für weitere gemeinsame Entwicklungen von Lehr- und Laborgeräten, von denen unsere Schüler*innen bzw. Studierende später profitieren können“, sagt HTL-Braunau-Direktorin Dr. Gerda Schneeberger.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683