Foto: agrarfoto.com

Mehr Politik von Frauen am Land

„Der unverzichtbare Beitrag der Frauen am Land trägt zur Stärkung und Entwicklung des ländlichen Raumes und der Ernährungssicherheit wesentlich bei. Frauen am Land sind die treibende Kraft, wenn es um Pflege, Bewahrung und Entwicklung der ländlichen Regionen geht“, betonte der ÖVP-Abgeordnete Bernhuber anlässlich des Internationalen Tages der Landfrauen im Europäischen Parlament.

Auf Einladung des Frauenkomitees des Europäischen Bauernverbandes Copa-Cogeca wurden im Europaparlament die Herausforderungen der Frauen am Land diskutiert. Gastreferenten aus Österreich waren die Geschäftsführerin der ARGE Bäuerinnen Glatzl und Neugschwandtner vom Ministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus. Europaweit werden rund 30% der landwirtschaftlichen Betriebe von Frauen geführt. Abwanderung, unzureichende Infrastruktur oder geringerer Zugang zu Bildung seien strukturelle Barrieren für den ländlichen Raum, hieß es in der Diskussion.

„Damit wir diese Herausforderungen in Zukunft bewältigen, ist es notwendig, dass Frauen sich auf den verschiedenen Ebenen politisch engagieren, von den Gemeinden bis zur EU-Ebene. Unser ‚ZAMm unterwegs‘-Lehrgang für Professionelle Vertretungsarbeit im ländlichen Raum bietet den Frauen das nötige Rüstzeug dafür“, betonte Glatzl diese Woche in Brüssel.

„Der Einsatz der ARGE Bäuerinnen ist vorbildlich. Durch das länderübergreifende Engagement leisten sie einen wesentlichen politischen Beitrag für Österreichs Bäuerinnen auf europäischer Ebene“, sagte Bernhuber abschließend.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683