Foto: ARGE Meister

Jubiläum bei der ARGE Meister

 

Die bisherige Erfolgsgeschichte, persönliche Betriebseinblicke und wichtige Zukunftsthemen standen am 12.5. bei der Jubiläumsfeier von 30 Jahren ARGE Meister Österreich und 40 Jahren ARGE Meister Salzburg im Mittelpunkt. Zahlreiche Ehrengäste konnten dabei im Hefterhof in Salzburg begrüßt werden, allen voran Landwirtschaftskammer Österreich-Präsident Josef Moosbrugger, der Sektionschef im Landwirtschaftsministerium, Johannes Fankhauser, Bundesbäuerin Irene Neumann-Hartberger, der Salzburger Agrarlandesrat Sepp Schwaiger, LK Salzburg-Direktor Nikolaus Lienbacher und der Bundesobmann der ARGE Meister, Andreas Ehrenbrandtner. Diese hochrangige Besetzung unterstrich eindrucksvoll die Bedeutung dieser Arbeitsgemeinschaft, welche die Interessen von 35.000 Meisterinnen und Meistern aus 15 verschiedenen Sparten gegenüber Bundesstellen vertritt, Bildungsveranstaltungen anbietet und Imagepflege betreibt.

„Themen wie die bundesweite Vereinheitlichung der Meisterausbildung, ein gemeinsames Hoftafellogo und die Verankerung des Meisterbonus in der Hofübernehmerförderung waren wichtige Meilensteine der ARGE Meister Österreich“, betonte Ehrenbrandtner, der die vielen Personen würdigte, die mitgeholfen haben, die Arbeitsgemeinschaft „zur Basis für die perfekte Betriebsführerausbildung und zu einem wichtigen Sprachrohr aller Meisterinnen und Meister in Österreich zu etablieren“. „Diese stellen die höchstqualifizierten Praktiker unserer Land- und Forstwirtschaft dar. Im Rahmen der ARGE diskutieren und kommunizieren wir die entscheidenden Zukunftsthemen und -anliegen unserer Branche auch nach außen. Der große Vorteil unserer Arbeitsgemeinschaft ist, dass wir branchenübergreifend aufgestellt sind. Diese Bündelung fördert das gegenseitige Verständnis, neue Ideen und die Umsetzung gemeinsamer Interessen“, so der Bundesobmann.

Bundesbäuerin Neumann-Hartberger legte dar, dass auch die Bäuerinnen in entscheidendem Maße von dem nachweislich gestiegenen Bildungsniveau profitieren. Weiters betonte sie, wie wichtig die Vernetzung der ARGE Bäuerinnen mit der ARGE Meister ist und welche gemeinsamen Vorteile daraus gezogen werden können. Über die Beweggründe für die Einrichtung und weitere wichtige Meilensteine der ARGE Meister berichteten Gründungsinitiator Rudolf Planton, die erste Bundesobfrau Daniela Fabianek und der frühere ARGE Meister Salzburg-Geschäftsführer Rainer Höllrigl. Einen Einblick in die Geschichte ihrer Meisterbetriebe boten wiederum Andreas und Robert Hofer, die sich als Joglbauern in Obertrum einen Namen gemacht haben, sowie Christina Bauer aus Göriach, die unter dem Slogan „Backen mit Christina“ auf Social Media bekannt geworden ist.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683