Foto: A. Burgstaller

Präzisionslandwirtschaft als Nachrüstpaket

Links und rechts der Schnellstraße von Stockerau nach Horn ziehen Vollernter auf den Feldern ihre Spuren und die Transportgespanne bringen Zuckerrüben und Erdäpfel in die Lager. Wie lange noch werden auf solchen Maschinen Menschen die Richtung bestimmen? Viele Erleichterungen sind schon möglich. Im Rahmen einer Roadshow – oder sollte man besser Fieldshow sagen präsentierte in Großweikersdorf im Weinviertel die Firma geo-konzept, was jetzt schon alles möglich ist.

Maschinen und Geräte lassen sich immer genauer über eine Fläche dirigieren. Geo-Konzept liefert AGS-2-Empfänger für die händische und automatische Spurführung der Firma Topcon. Topcon liefert auch die Korrekturdatendienste. Ohne dauernde Positionsbestimmung und der Orientierung an einem Sollpunkt gibt es kein Spurverhalten eines Gerätes. Erst die Positionsbestimmung macht genaues Fahren entlang einer Soll-Linie möglich. Diese Positionsermittlung erlaubt zugleich eine umfassende Datenerhebung. Diese Technologie wird bei der Maschinenbedienung und bei allen Aktivitäten eingesetzt, bei denen das Tracking von Standortdaten ein Rolle spielt. Sei es die Optimierung von Erträgen durch die Bodenbearbeitung, die Aussaat, die Kulturführung und die Ernte.

Je nach Anforderung wird ein Anwender unterschiedlich „scharfe“ Korrekturdaten benötigen. Mittlerweile schaffen die Datendienste Genauigkeiten bis zu 2 cm bei wiederholtem Einsatz. Alle GNSS-Korrekturen sind gemäß betrieblichen Erfordernissen als Flatrate oder Minutenpakete zu bekommen. Der Vorteil der Korrekturdatendienste von Topcon besteht darin, dass sie unabhängig vom Hersteller und nachrüstbar sind. Einzige Voraussetzung ist, dass die Geräte den Empfang von Netzwerkkorrekturen unterstützen. Denn dann können auch ältere Maschinen für Arbeiten wie Saat, Düngung, Pflanzenschutz und Pflege mit Präzision eingesetzt werden. Nicht einmal die Einrichtung einer eigenen Basisstation ist mehr erforderlich, da der Zugang über Mobilfunk erfolgt. Sollte ein Handy-Empfangsloch existieren, kann mithilfe des Skybridge-Service eine RTK-Signalunterbrechnung überbrückt werden und die Netzwerkverbindung aufrecht bleiben, um 20 Minuten mit der geforderten Präzision weiterarbeiten zu können.

Neben der Spurführung mittels Handteller großer „Kastl`n“ auf dem Traktordach bietet die Firma auch Sensoren an, die eine bereichsspezifische, individuelle Einstellung der Düngergabe ermöglichen. Bei der Überfahrt wird der Versorgungszustand einer Kultur – aber auch von Grünland – anhand der Intensivtät der Farbe Grün ermittelt. Links und rechts vom Traktor werden jeweils 4 Meter Breite gescannt. Variierte Düngergaben oder die Saatstärke bei Nachsaat je nach Engerlingbefall wandeln die gewonnenen Daten in angepasste Aktion um. Als weiteres Instrument kann ein NIRS-Sensor von Topcon Nährstoffe der Gülle ermitteln und so zur Steuerung der Güllemenge verwendet werden.

Nachverfolgbarkeit und Transparenz werden nicht nur von den Behörden verlangt, sondern auch von Konsumenten und Abnehmern. Die technischen Lösungen von Topcon erfüllen jetzt schon dieses Anforderungsprofil.


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /home/blickabw/www.blickinsland.at/wordpress/wp-content/plugins/bil_ba_pro/adrotate-output.php on line 683