Schlagwort: MGN

MGN steigt aus Anbindehaltung aus

Der Lieferant der NÖM, die Milchgenossenschaft Niederösterreich, MGN, wird ab 1.1.2020 keine Milch aus permanenter Anbindehaltung mehr übernehmen. Dies gaben Geschäftsführer Leopold Gruber-Doberer und Obmann Johann Krendl bei der Generalversammlung in Altlengbach bekannt. Im Rahmen der „NÖM-Wohlfühlgarantie“ wird die Kombihaltung…

MGN muss "Mehrmengen rasch in den Griff bekommen"

Aufgrund des erneut etwas schwächer tendierenden Milchmarktes und der gestiegenen Anlieferung senkt die Berglandmilch, das größte österreichische Molkereiunternehmen, den Rohmilch-Auszahlungspreis ab 1. März 2018 netto um 1 Cent. Für gentechnikfrei erzeugte Qualitätsmilch (4,2% Fett, 3,4% Eiweiß) werden somit 34,30 Cent/kg…

Auch NÖM zahlt höheren Milchpreis

Das niederösterreichische Molkereiunternehmen NÖM zahlt den Landwirten ab 1. September 2017 für gentechnikfrei erzeugte Qualitätsmilch (4,2% Fett, 3,4% Eiweiß) netto um 2,0 Cent/kg und für Biomilch um 1,5 Cent mehr. Das bedeutet einen Nettopreis/kg von 37,50 Cent für die konventionelle…

NÖM-Übernahme: Verhandlungen sollen heuer abgeschlossen sein

Die „Milchgenossenschaft Niederösterreich“ (MGN) will die Verhandlungen zur kompletten Übernahme des niederösterreichischen Molkereiunternehmens NÖM noch im Laufe des Jahr 2017 abschließen. „Das ist realistisch“, sagte MGN-Geschäftsführer Leopold Gruber-Doberer  zr APA. Der NÖM-Vorstand zeigte sich bei einem Pressegespräch in Wien erfreut…

MGN-Bauern wollen NÖM übernehmen

Wie die „Raiffeisenzeitung“ berichtet gibt es Beschlüsse der Milchgenossenschaft Niederösterreich, MGN, die Molkerei NÖM AG zu kaufe . In der MGN sind die Lieferanten der zweitgrößten Molkerei Österreichs zusammengefasst. Seit der Gründung der MGN vor 18 Jahren haben die Milchbauern ihren Anteil an…