Agrarpolitik

Grüne wollen "Risikopestizide" ganz verbieten

Die oberösterreichischen Grünen fordern den schrittweisen Ausstieg des Bundeslandes aus „Risikopestiziden“. In einer aktuellen Stunde im Landtag verlangten sie ein Gesamtverbot der Neonikotinoide, keine Zulassung riskanter Ersatzprodukte und ein Verbot von Glyphosat. Diese seien gefährluch und würden Mensch und Umwelt…

EU-Agrarausschuss für "Abschneiden" bei großen Betrieben

In der kommenden Reform sollen kleine Betriebe eine höhere Einkommensstützung bekommen, dafür sollen die Flächenprämien für Großbetriebe ab einer bestimmten Höhe gestoppt werden, weil diese kostensparender produzieren können. Der Agrarausschuss des Europaparlaments spricht sich für stufenweise Kürzungen von umfangreicheren Zuwendungen…

Zahlreiche Mitgliedsstaaten gegen Agrar-Kürzungen

Die Europäische Kommission möchte das EU-Agrarbudget ab 2021 um 5% kürzen. Rund ein Drittel der EU-Mitgliedstaaten lehnt das ab. Vor allem Polen und Frankreich beklagten sich beim EU-Ministerrat für Allgemeine Angelegenheiten deutlich über die Kürzungsabsichten der EU-Kommission im Agrarsektor. Polen…

Briten planen Landwirtschaft in Nach-Brexit-Zeit

Das Vereinigte Königreich wird die Stützung seiner Landwirte nach dem Brexit gründlich umbauen. Ein Abbau der heutigen Direktzahlungen zeichnet sich ab, der vor allem Großbetriebe treffen wird. Im 2. Halbjahr 2018 will das Ministerium in London Näheres bekannt geben. Nach…

"Ökologisierung der Landwirtschaft als politischer Auftrag"

Die Bewältigung der Herausforderungen angesichts des Klimawandels und damit verbundener Wetterextreme, des Rückgangs der Artenvielfalt, der Grundwasserbelastung etc., mit deren Folgen die Landwirtschaft einerseits immer stärker zu kämpfen hat – etwa in Form von Wasserknappheit und Ernteausfällen -, bei denen…